ALDI Reisen
Jetzt Traumreise finden!
Kreuzfahrten

Russland – St. Petersburg bis Rostow am Don

MS Peter Tschaikowsky
  • 22-tägig inkl. Flug
  • Premium-Schiff
  • Vollpension an Bord
  • Inkl. 11 Ausflüge i. W. v. € 290,- pro Person
Reisecode K87133
Außenkabine Hauptdeck pro Person ab
2.899 *

Entlang zauberhafter Landschaften am Don und der Wolga

Pures Kreuzfahrtvergnügen erwartet Sie auf Ihrer Reise zwischen St. Petersburg und Rostow am Don. Durch die zauberhaften Landschaften am Don und über die Wolga führt die Reise zu beschaulichen Städten und einmaligen Schätzen der russischen Kultur.

Ihre Reise-Highlights

  • Besuch der UNESCO-Weltkulturerbe Roter Platz und Kreml in Moskau
  • Erkundung der altrussischen Städte
  • Russische Seen & Flüsse

Inklusivleistungen

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft (ggf. mit Zwischenstopp) nach St. Petersburg bzw. Rostow am Don und zurück von Rostow am Dom bzw. St. Petersburg in der Economy Class
  • Transfers und Flusskreuzfahrt laut Reiseverlauf
  • 21 Übernachtungen an Bord des Premium-Schiffs MS Peter Tschaikowsky
  • Unterbringung in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord (wie beschrieben)
  • 11 Ausflüge im Wert von € 290,- (wie beschrieben)
  • Erstklassiges Audiosystem während der Ausflüge
  • Teilnahme an diversen Bordveranstaltungen
  • Examinierter Arzt an Bord
  • Deutschsprachiger Gästeservice an Bord

Ihr Vorteil: Zug zum Flug
Zusätzlich zu dieser Reise erhalten Sie in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG ohne Aufpreis ein Zug zum Flug Ticket für die Deutsche Bahn AG (2. Klasse inkl. ICE-Nutzung).

Zusatzkosten

  • Zusätzliche Ausflüge (buchbar an Bord)
  • Trinkgelder
  • Visum Russland pro Person ca. € 100,- 

Hinweis: Weitere interessante Ausflüge können an Bord im Bordreisebüro gebucht werden. Bitte beachten Sie bei Ihrer Budgetplanung, dass die zusätzlich angebotenen Besichtigungen und Abendveranstaltungen nur vor Ort in Euro und in bar bezahlt werden können. Informationen hierzu erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.


Hinweis: Änderungen vorbehalten, maßgeblich sind die Reisebestätigung, AGB sowie die rechtlichen Informationen zur Pauschalreise. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Pauschalreiserichtlinie.

Ihre Preisübersicht

2er-Außenkabine pro Person ab € 2899,-

Abflughafen (Flughafenzuschlag): München (€ 0,-), Berlin (€ 39,-), Düsseldorf (€ 39,-), Frankfurt (€ 49,-), Hamburg (€ 79,-)
Termine Außen Hauptdeck Außen Oberdeck Außen Oberdeck Deluxe Außen Panoramadeck Deluxe
26.04.2021 € 2999,- € 3499,- € 3899,- € 3899,-
18.08.2021 € 2999,- € 3499,- € 3899,- € 3899,-
26.09.2021 € 2899,- € 3399,- € 3799,- € 3799,-

Am 26.09.2021 findet die Route von St. Petersburg nach Rostow am Dom statt, an den beiden anderen Terminen in umgekehrter Reihenfolge. Bitte beachten Sie, dass die aktuellen Verfügbarkeiten nicht in der Preistabelle ausgewiesen werden. Die aktuell buchbaren Termine finden Sie unter "Direkt buchen".

2er-Junior-Suite pro Person € 4399,-

Abflughafen (Flughafenzuschlag): München (€ 0,-), Berlin (€ 39,-), Düsseldorf (€ 39,-), Frankfurt (€ 49,-), Hamburg (€ 79,-)
Termine Junior Suite Oberdeck Junior Suite Panoramadeck
26.04.2021 € 4399,- € 4399,-
18.08.2021 € 4399,- € 4399,-
26.09.2021 € 4299,- € 4299,-

Am 26.09.2021 findet die Route von St. Petersburg nach Rostow am Dom statt, an den beiden anderen Terminen in umgekehrter Reihenfolge. Bitte beachten Sie, dass die aktuellen Verfügbarkeiten nicht in der Preistabelle ausgewiesen werden. Die aktuell buchbaren Termine finden Sie unter "Direkt buchen".

Wunschleistungen

  • Zuschlag Hauptdeck-Kabine zur Alleinbelegung pro Person
    Anreise a, 26.04.2021 € 2399,-
    Anreise am 18.08.2021 € 2449,-
    Anreise am 26.09.2021 € 2299,-
  • Zuschlag Oberdeck-Kabine zur Alleinbelegung pro Person 
    Anreise am 26.04.2021 € 2799,-
    Anreise am 18.08.2021 € 2849,-
    Anreise am 26.09.2021 € 2699,-


Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung.

Ihr Premium-Schiff: MS Peter Tschaikowsky

Die MS Peter Tschaikowsky wurde 1981 in Deutschland gebaut und im Mai 2011 renoviert. Das Schiff hat eine Länge von ca. 125 m, ist ca. 16 m breit und 2,8 m tief. Sie wurde nach dem berühmten Komponisten Peter Tschaikowsky benannt. Sie ist in 5 Decks unterteilt, von unten nach oben: Deck 1 Unterdeck, Deck 2 Hauptdeck, Deck 3 Oberdeck, Deck 4 Panoramadeck und Deck 5 Sonnendeck.

Das Schiff erfüllt auf insgesamt 5 Decks die höchsten Ansprüche: Ein geräumiges Restaurant mit Panoramablick, zwei stilvoll eingerichtete Bars, ein komfortabler Konferenzsaal, luxuriöses Design im minimalistischen Stil, ein Souvenir-Geschäft, ein Friseur-Salon sowie einen Wäsche-Service. Auf Deck 2 gibt es eine Arztpraxis. Ein examinierter Mediziner steht auf Abruf 24 Stunden zur Verfügung. Die Behandlungen werden auf das Bordkonto geschrieben und werden verrechnet. Bei Behandlung erhalten Sie eine detaillierte Rechnung, die Sie dann bei Ihrer Krankenkasse einreichen können.

Es werden Tanzabende mit Live-Musik veranstaltet. Verschiedene Bücher und unterhaltsame Spiele können in geselliger Runde genossen werden. WLAN ist gegen eine Gebühr erhältlich. Es gibt insgesamt 32 Junior Suiten, 67 Standard- sowie 11 Einzelkabinen für bis zu 209 Passagiere. Leider verfügt das Schiff über keinen Lift und ist nicht barrierefrei.

Ihre Kabine

Die Außenkabinen Hauptdeck (ca. 8 m², min./max. 2 Vollzahler) haben je 2 Betten, die nicht zusammengestellt werden können und verfügen über ein Bad mit Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage bzw. Heizung, Flat-TV, Safe, Telefon, Stromspannung 220V Wechselstrom sowie nicht zu öffnende Bullaugen. 

Die Außenkabinen Oberdeck (ca. 8 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen bei sonst gleicher Ausstattung, statt Bullaugen über Panoramafenster, die im oberen Teil zu öffnen sind und haben eine bessere Lage auf dem Schiff.

Die Außenkabinen Oberdeck Deluxe (ca. 13 - 15 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen bei sonst gleicher Ausstattung über 2 Einzelbetten und bei Bedarf auch über ein Zusatzbett und haben eine bessere Lage auf dem Schiff.

Die Außenkabinen Panoramadeck Deluxe (ca. 13 - 15 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen bei sonst gleicher Ausstattung, statt 2 Einzelbetten über ein Doppelbett, welches auseinandergestellt werden kann und ein Sofa und haben eine bessere Lage auf dem Schiff. 

Die Junior Suiten Oberdeck (ca. 20 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen über ein Doppelbett, welches auseinandergestellt werden kann und über ein Bad mit Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage bzw. Heizung, Sofa, Flat-TV, Safe, Telefon, Stromspannung 220V Wechselstrom sowie Panoramafenster, die im oberen Teil zu öffnen sind.

Die Junior Suiten Panoramadeck (ca. 20 m², min./max. 2 Vollzahler) haben bei sonst gleicher Ausstattung eine bessere Lage auf dem Schiff.

Die Einzelkabinen Hauptdeck (ca. 6 m², min./max. 1 Vollzahler) und Einzelkabinen Oberdeck (ca. 6 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen über ein Bad mit Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage bzw. Heizung, Flat-TV, Safe, Telefon, Stromspannung 220V Wechselstrom sowie nicht zu öffnende Bullaugen..

Ihre Verpflegung an Bord

Ihre Vollpension beginnt am ersten Tag mit dem Abendessen und endet am letzten Tag mit dem Frühstück. Das mehrgängige Abendmenü bietet gute russische Küche mit landesüblichen Spezialitäten sowie gelegentlich Themenabende. Die Küche ist gut bürgerlich und entspricht den landestypischen Komforthotels.

Hinweis: Schiffs- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr

Sonstiges

  • Bitte beachten Sie, dass russische Flussschiffe nicht mit dem europäischen Standard verglichen werden können.
  • Die Bordsprache ist Russisch und Deutsch (es sind ebenfalls Gruppen aus anderen Ländern an Bord).
  • Die Bordwährung ist Euro sowie Russischer Rubel, Girocard, VISA und MasterCard werden akzeptiert. Optional buchbare Ausflüge können nur in Euro bezahlt werden.
  • Während der Fahrt mit einem Flusskreuzfahrtschiff hört man am ganzen Schiff typische Geräusche, die durch Aggregate, Generatoren, Klimaanlage, Vibrationen etc. verursacht werden. Je nach Lage der Kabinen sind diese deutlicher oder ganz schwach zu vernehmen. Man sagt: „Das Schiff spricht mit seinem Kapitän“. Dies liegt in der Natur der Sache und muss bei einer Flusskreuzfahrt in Kauf genommen werden.
  • Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung oder informieren Sie sich hier zum Thema eingeschränkte Mobilität.
MS Peter Tschaikowsky, Premium-Schiff, Orthodox Cruise, Kreuzfahrt, Fluss, Außenkabine

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger

Ausweis/Pass Erwachsene/Kinder: Nach Russland ist es möglich mit dem Reisepass, dem vorläufigen Reisepass und dem Kinderreisepass (mit Foto) einzureisen. Nicht möglich ist es mit dem Personalausweis oder dem vorläufigen Personalausweis einzureisen.
Gültigkeit der Reisedokumente: Die Reisedokumente müssen mindestens 6 Monate über den Reiseaufenthalt hinaus gültig sein.
Anmeldung nach Einreise: Es besteht eine Anmeldepflicht nach der Einreise, wenn der Aufenthalt sieben Tage überschreitet. Für Touristen, die in einem Hotel, einem Ferienheim oder einer vergleichbaren Einrichtung untergebracht sind, gilt die Hotelverwaltung als Einlader/Gastgeber und ist für die Anmeldung zuständig.
Hinweis für Minderjährige: Alleinreisende Minderjährige benötigen eine notarielle Einverständniserklärung der Eltern. Diese kann von einem russischen Notar oder einer der zuständigen Auslandsvertretungen Russlands ausgestellt werden. Zulässig sind auch Erklärungen, die bei einem nicht-russischen Notar eingeholt wurden, mit Apostille und Übersetzung. Unbegleitete Minderjährige müssen zudem in Kopie ihre Geburtsurkunde, Passkopien der Eltern und einen Einkommensnachweis der letzten drei Monate eines Elternteils beilegen.
Ehemalige russische oder sowjetische Staatsbürger:

  • Ehemalige sowjetische Staatsbürger, die in der russischen Republik geboren sind, müssen bei der Einreise ihre russische Ausbürgerungsurkunde vorlegen.
  • Ehemalige sowjetische Staatsbürger, die in der nicht-russischen Sowjetrepublik geboren sind, müssen ihre Einbürgerungsurkunde vorlegen.

Informationen für Doppelstaatsbürger: Russische Doppelstaatsbürger können nur mit einem russischen Auslandspass ausreisen. Unbegleitete Minderjährige mit russischer Staatsbürgerschaft benötigen weitere Dokumente.
Wichtiger Hinweis: Von nicht erforderlichen Reisen nach Inguschetien, Tschetschenien und Dagestan wird derzeit abgeraten. Auch die unmittelbare Grenzregion zur Ukraine sollte gemieden werden.
Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate können rechtsverbindliche Informationen und Hinweise und/oder über diese Informationen hinausgehende Informationen und Hinweise liefern. Informieren Sie sich rechtzeitig.

Visum Erwachsene/Kinder: Es wird ein Visum bei einem Aufenthalt in Russland benötigt. Das Visum muss vor Beginn der Reise bei der zuständigen Visumbehörde beantragt werden.
Bearbeitungszeit: Die gewöhnliche Bearbeitungsdauer beträgt mind. 6 Konsulatsarbeitstage nach Eingang der Antragsunterlagen. An Nationalfeiertagen kann es zu Verzögerungen kommen.
Einreise über den Seeweg: Passagiere auf Fähr- und Kreuzfahrtschiffen können sich im Rahmen von touristischen Gruppenreisen bis zu 72 Stunden visumfrei im Gebiet des Anlegehafens aufhalten. Es müssen die Reise- und Personendaten vor der Ankunft angegeben werden, das erfolgt in der Regel über die zuständige Reederei oder den Veranstalter. Passagiere, die ihren Aufenthalt an Land selbstständig organisieren und nicht Teil einer geführten Gruppe sind, benötigen ein Visum. Weitere Details sollten vorab geklärt werden.
Einreise auf dem Landweg: Bei Einreisekontrollen über den Landweg wird eine Migrationskarte ausgehändigt, die unterschrieben und mitgeführt werden muss.
Die Ausreise muss unbedingt mit noch gültigem Visum durchgeführt werden, sonst wird die Ausreise verweigert und es kann zu Gerichtsverfahren, hohen Geldstrafen oder Einreiseverbot kommen.
Reisen nach St. Petersburg und Leningrad: Seit dem 01. Oktober 2019 können Reisende für St. Petersburg und die Leningrader Region ein kostenloses e-Visum unter folgendem Link beantragen: http://electronic-visa.kdmid.ru/. Das Visum berechtigt zu einmaliger Einreise und einem Aufenthalt von maximal 8 Tagen und es kann nicht zur Ein- oder Weiterreise in andere russische Gebiete genutzt werden. Die Einreise mit diesem Visum ist auf bestimmte Grenzübergänge beschränkt, bitte informieren Sie sich diesbezüglich unter http://electronic-visa.kdmid.ru/. Das e-Visum sollte spätestens 4 Tage vor Reiseantritt beantragt werden.
Hinweis: Bei Fragen rund um spezifische Einreise- und Visabestimmungen mit Wohnsitz im Land Deutschland, wenden Sie sich bitte an  die zuständige Botschaft in Berlin oder an die Konsulate in Bonn, Frankfurt a.M., Hamburg, Leipzig, München, Düsseldorf, Hannover, Nürnberg oder Stuttgart.
Bitte beachten Sie, dass sich die Visabedingungen kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate können rechtsverbindliche Informationen und Hinweise und/oder über diese Informationen hinausgehende Informationen und Hinweise liefern. Informieren Sie sich rechtzeitig.

Impfbestimmungen: Für Russland sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Impfempfehlungen: Folgende Impfungen werden bei der Einreise in das Land Russland empfohlen:

  • Impfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition
  • Tollwut
  • FSME, April bis Oktober
  • Typhus
  • Japanische Enzephalitis, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition

Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem neuartigen Coronavirus 2019-nCoV aus Wuhan muss derzeit mit verstärkten Einreisekontrollen gerechnet werden. Insbesondere bei Reisenden aus China soll so eine Viruserkrankung ausgeschlossen werden. Nichtsdestotrotz kann es vereinzelt zu importierten Krankheitsfällen kommen. Bitte beachten Sie außerdem, dass Reisenden, die sich innerhalb der letzten Wochen (in der Regel 10 bis 30 Tage) vor ihrer geplanten Anreise in China aufgehalten haben, zurzeit kurzfristig die Einreise verweigert werden kann. Aufgrund der besonderen Situation wird empfohlen, sich in jedem Fall vor Abreise bei der zuständigen Auslandsvertretung zu informieren, ob und wie eine Einreise möglich ist.

Bitte beachten Sie eventuelle Bearbeitungszeiten bei der Beantragung Ihrer Einreisedokumente.

Bitte beachten Sie, dass Kinder einen eigenen Ausweis für Reisen außerhalb Deutschlands benötigen.

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ständig ändern können. Aktuelle Informationen finden Sie auf www.auswaertiges-amt.de. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.

Reiseverlauf bei Anreise am 26.09.2021

Tag 1 – St. Petersburg (Russland): Flug nach St. Petersburg (Russland). Transfer zum Hafen und Einschiffung auf die MS Peter Tschaikowsky.
Tag 2 – St. Petersburg (Russland): Mit dem barock- klassizistischen Zentrum gehört das "Venedig des Nordens", wie St. Petersburg gerne genannt wird, zu den schönsten Städten Europas. Eine neue Hauptstadt nach westlichem Vorbild schuf sich Peter der Große mit dieser Stadt. Kaum eine andere wurde von so vielen Dichtern beschrieben wie St. Petersburg. Komponisten wie Tchaikowski, Schostakowitsch und berühmte Maler und Bildhauer prägten Gesicht und Atmosphäre dieser Stadt. Sie erhalten auf der Stadtrundfahrt mit kurzen Fotostopps einen Eindruck vom unvergesslichen Ambiente der Newastadt. Der Zauber St. Petersburgs geht größtenteils von der Anordnung der im 18. Jh. entstandenen Plätze, Parkanlagen, Kanäle, Alleen, Paläste und Monumente aus. Sie sehen die Auferstehungskirche, den Winterpalast mit Schlossplatz, die Peter-Paul-Festung, die Isaak-Kathedrale und den Nevski-Prospekt. (keine Innenbesichtigungen)
Tag 3 – St. Petersburg (Russland): Tag zur freien Verfügung.
Optional Besuch der Eremitage (auf Wunsch vor Ort buchbar): Mit seinen fast 400 Sälen und 2,7 Millionen Ausstellungsobjekten beherbergt der Winterpalast Kunstschätze ersten Ranges. Die Eremitage ist – wenn auch Museum – in erster Linie ein Palast. Während der Führung entdeckt man prächtig ausgestattete Säle und prachtvolle Treppen, die den eklektischen Lebensstil und Geschmack der früheren Herrscher vor Auge führen. Je nach Rundgang sehen Sie u. a. den Thronsaal und den Pavillon-Saal mit der berühmten Pfauenuhr, wo einst Katharina II. ihre Besucher unter Kristalllüstern empfing. Neben holländischer und flämischer Malereikunst bietet das Museum Werke spanischer und italienischer Maler. Bitte beachten: Wartezeiten sind hier unvermeidlich. Große Taschen und Jacken müssen am Empfang abgegeben werden.
Tag 4 – Fahrt über den Ladogasee – Svirstroy/Mandrogi (Russland) – Flussfahrt auf der Svir: Heute fahren Sie in die Newa ein und gelangen durch den riesigen Ladoga-See in den Fluss Svir. In Svirstroy/Mandrogi haben Sie Zeit sich zu erholen und genießen an Bord ein uriges Schaschlik-Barbecue und verschiedene Salate untermalt von landestypischer Musik. (Es werden auch fleischlose Gerichte angeboten). Anschließend können Sie an einem geführten Rundgang durch das Museumsdorf teilnehmen.
Tag 5 – Kreuzen im Onegasee – Insel Kishi (Russland) – Passage des Wolga-Baltik-Kanal: Im nördlichen Teil des Onegasees ließ die letzte Eiszeit eine Reihe länglicher Inseln und Halbinseln zurück. Auf Kishi, der größten Insel, sehen Sie einzigartige Werke der Holzbaukunst. Dominiert wird das Ensemble von der fast 40 m hohen Christi-Verklärungs-Kirche aus dem Jahr 1714, deren 22 mit Espenholz-Schindeln bedeckte Kuppeln silbern schimmern. Ebenfalls herausragend ist die Mariä-Schutz-Kirche (1764) mit zehn Kuppeln, für deren Bau kein einziger Nagel verwendet wurde. Im Freilichtmuseum sehen Sie darüber hinaus Mühlen, Scheunen und Bauernhäuser aus ganz Karelien, die Sie während eines privaten Rundgangs erkunden können. Bitte beachten: Ausflug komplett zu Fuß.
Tag 6 – Fahrt über den Weißen See – Goritsy (Russland) – Fahrt über den Ribynsker Stausee: Goritsy ist ein kleines, einfaches Dorf in der Nähe der Kreisstadt Kyrillow, am Südende des Weißen Sees gelegen. Stadtrundgang und Besuch eines Klosters.
Tag 7 – Uglitsch (Russland) – Kreuzen auf der oberen Wolga: Gleich bei der Ankunft im Hafen von Uglitsch bietet sich ein pittoresker Blick auf den Kreml. Die 1148 gegründete Kleinstadt erlangte geschichtliche Bedeutung durch die geheimnisvolle Historie von Ivan IV. und Boris Godunov. Bei der Besichtigung sehen Sie die 1692 errichtete, rot-weiß verzierte Dimitri-Blut-Kirche mit ihren fünf sternengeschmückten blauen Kuppeln. Bitte beachten: Fußweg zum Kreml ca. 7 Minuten, im Klostergelände zum Teil unebenes Pflaster.
Tag 8 – Moskau (Russland): Sie lernen die Hauptstadt Russlands auf einer informativen Stadtrundfahrt kennen. Sie besuchen den Roten Platz, das Kreml-Ensemble, das Kaufhaus GUM, die Basilius-Kathedrale, die Christi-Erlöserkirche, die Lomonossow-Universität sowie weitere Sehenswürdigkeiten der größten Stadt des Landes. (keine Innenbesichtigungen).
Tag 9 – Moskau (Russland): Tag zur freien Verfügung. Fahren Sie doch mit der U-Bahn (8 Minuten zu Fuß von der Anlegestelle) ins Zentrum und lassen Sie sich dort treiben.
Tag 10 – Moskau (Russland): Sonderausflug Transfergäste.
Tag 11 – Moskau (Russland): Tag zur freien Verfügung.
Optional Kreml Besichtigung (auf Wunsch vor Ort buchbar): Das russische Wort "Kreml" bedeutet Festung oder ummauerte Stadt. Der Moskauer Kreml ist nicht der Einzige, wohl aber der größte und berühmteste des Landes. Die heutigen roten Backsteinmauern stammen aus dem Jahr 1495, wurden aber seitdem mehrmals restauriert. Jeder der 20 Türme hat seine Geschichte und seine architektonischen Eigenheiten. Am bekanntesten ist der dem Roten Platz zugewandte 70 m hohe Erlöserturm mit dem roten Stern. Darüber hinaus befinden sich auf dem Kremlgelände Paläste und Kathedralen, wie z. B. die Maria-Verkündung-, Maria-Entschlafene- und die Erzengelkathedrale. Während des Besuchs werden Sie eine der Kathedralen besichtigen.
Tag 12 – Uglitsch (Russland): Heute passieren Sie, flussabwärts mit MS Peter Tschaikowski, den 1937 eröffneten Moskau-Wolga-Kanal auf der oberen Wolga Richtung Uglitsch. Die Kleinstadt wurde 1148 gegründet und erlangte durch die mysteriöse Geschichte von Ivan IV. und Boris Godunov seine geschichtliche Bedeutung. Schon bei der Ankunft im Hafen bietet sich ein Blick auf den Uglitscher Kreml. Bei der optionalen Stadtbesichtigung (auf Wunsch vor Ort buchbar) sehen Sie außerdem die 1692 errichtete, rot-weiß verzierte Dimitri-Blut-Kirche mit ihren fünf sternengeschmückten blauen Kuppeln. Bitte beachten Sie: Fußweg zum Kreml ca. 7 Minuten, im Klostergelände zum Teil unebenes Pflaster.
Tag 13 – Jaroslawl (Russland): Heute legt Ihr Schiff in der größten Stadt am Goldenen Ring – Jaroslawl – an. Auf der Stadtrundfahrt mit Erlöserkloster und Kreml. Lernen Sie die schöne Stadt, die bereits 2005 in die Weltkulturerbeliste UNESCO aufgenommen wurde, mit zahlreichen faszinierenden Kirchen und Klöstern kennen.
Tag 14 – Nishni Nowgorod (Russland): Früh am Morgen werden Sie von einer der schönsten Metropolen Russlands begrüßt – Nischni Nowgorod. Diese Stadt beeindruckt nicht nur mit ihrem malerischen Stadtbild, sondern auch mit ihrer Geschichte. Erbaut wurde Nischni Nowgorod im 13. Jahrhundert, an dem Ort, an dem sich die Wolga mit dem Nebenfluss Oka zu einem riesigen Strom vereinigt. Bewundern Sie hier die tiefgrüne Landschaft, die der Fluss durchquert. Mit rund 600 kulturellen und architektonischen Denkmälern wurde Nischni Nowgorod als UNESCO-Weltkulturerbe geehrt und wird zudem als Architektur-Mekka Russlands bezeichnet. Bei der Stadtrundfahrt können Sie diese einzigartigen Bauwerke bewundern.
Tag 15 – Tscheboksary (Russland): Am Morgen erreichen Sie den Hafen von Tscheboksary. Während einer optionalen Stadtrundfahrt sehen Sie die Hauptstadt der russischen Föderationsrepublik Tschuwaschien. Die Stadt liegt im Osten der Russischen Ebene, am rechten Wolgaufer zwischen den Zuflüssen Sura und Swijaga. Die leicht hügelige Region ist eine der malerischsten Landschaften des Wolgagebietes. Tschuwaschiens Nationalgetränk ist das Bier, daher sehen Sie über das ganze Land verteilt große Hopfenplantagen.
Tag 16 – Kasan (Russland): Heute erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Flusskreuzfahrt in Russland: Sie besuchen Kasan – eine wahre architektonische und kulturelle Perle Russlands! Es erwartet Sie eine beeindruckende Mischung aus Okzident und Orient. Bei einer optionalen Stadtführung entdecken Sie diese wunderschöne Stadt (auf Wunsch vor Ort buchbar).
Tag 17 – Samara (Russland): Heute legt ihr Flusskreuzfahrtschiff im Hafen von Samara, einer historischen Stadt am linken Ufer der Wolga, an. Samara gehört heutzutage zu einer der wichtigsten Wirtschafts- und Kulturzentren des Wolgagebiets nachdem die Stadt im Jahr 1586 durch die Gründung des Zaren Fjodor nur eine Festung war. Bewundern Sie den Kontrast zwischen traditionellen Holzhäusern der einfachen Leute im Gegensatz zu den Häusern der Adligen und Kaufleute des 19. und 20. Jahrhunderts.
Tag 18 – Saratow (Russland): Erkunden Sie heute Saratow, die Stadt am rechten Ufer des Wolgograder-Stausees. Saratow entwickelte sich von der 1590 gegründeten Zarenfestung zu einem der wichtigsten Handelsorte und Umschlagplätze zwischen Asien und Europa. Diese Stadt gilt heute auch als Heimat der Wolgadeutschen. Zwischen dem 18. Und 20 Jahrhundert lebten mehrere Tausend Deutsche in Saratow, die meist von Zaren eingeladen wurden, um die russische Landwirtschaft voran zu treiben. Nicht ohne Grund trägt die Hauptstraße, Prospekt Kirowa, im Volksmund den Namen "die deutsche Straße". Entdecken Sie heute das malerische Stadtzentrum mit seinen Sehenswürdigkeiten während der Stadtrundfahrt.
Tag 19 – Wolgograd (Russland): Auf dem Weg nach Wolgograd erwartet Sie der 1952 erbaute Wolga-Don-Kanal, den Sie auf Ihren Weg nach Wolgograd heute passieren. Die heutige Millionenstadt an der Wolga hieß bis 1961 Stalingrad. Eine Reise nach Wolgograd ist vor allem das Eintauchen in die jüngere europäische Geschichte mitten im Herzen von Russland Lernen Sie auf einer Stadtrundfahrt die reichhaltige Geschichte und die Sehenswürdigkeiten mit ihrem bedeutsamsten Denkmal, dem Mamjew Hügel kennen!
Tag 20 – Flusstag – Erholung an Bord: Genießen Sie heute die Vorzüglichkeiten Ihres Flusskreuzfahrtschiffes. Die Weiterfahrt nach Wolgograd führt Sie auf dem Don entlang der grenzenlosen Weiten Russlands. An Bord können Sie am vielfältigen Unterhaltungsprogramm teilnehmen oder bei einem Getränk auf dem Sonnendeck entspannen.
Tag 21 – Rostow am Don (Russland): Heute entdecken Sie während einer Stadtrundfahrt in der russischen Südhauptstadt den bunten Mix aus Asien und Europa. Das Stadtleben der Kosakenstadt ist geprägt von verschiedenen kulturellen Einflüssen und beeindruckt vor allem mit ihrer einzigartigen Mentalität. Erleben Sie dieses besondere Flair und erkunden Sie die Stadt mitsamt ihren Märkten und ihrer Architektur.
Tag 22 – Rostow am Don (Russland): Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

Reiseverlauf bei Anreise am 26.04.2021 und 18.08.2021

Tag 1 – Rostow am Don (Russland): Fluganreise nach Rostow am Don (Russland). Transfer zum Hafen und Einschiffung auf MS Peter Tschaikowsky.
Tag 2 – Rostow am Don (Russland): Heute entdecken Sie während einer Stadtrundfahrt in der russischen Südhauptstadt den bunten Mix aus Asien und Europa. Das Stadtleben der Kosakenstadt ist geprägt von verschiedenen kulturellen Einflüssen und beeindruckt vor allem mit ihrer einzigartigen Mentalität. Erleben Sie dieses besondere Flair und erkunden Sie die Stadt mitsamt ihren Märkten und ihrer Architektur.
Tag 3 – Flusstag – Erholung an Bord: Genießen Sie heute die Vorzüglichkeiten Ihres Flusskreuzfahrtschiffes. Die Weiterfahrt nach Wolgograd führt Sie auf dem Don entlang der grenzenlosen Weiten Russlands. An Bord können Sie am vielfältigen Unterhaltungsprogramm teilnehmen oder bei einem Getränk auf dem Sonnendeck entspannen.
Tag 4 – Wolgograd (Russland): Auf dem Weg nach Wolgograd erwartet Sie der 1952 erbaute Wolga-Don-Kanal, den Sie auf Ihren Weg nach Wolgograd heute passieren. Die heutige Millionenstadt an der Wolga hieß bis 1961 Stalingrad. Eine Reise nach Wolgograd ist vor allem das Eintauchen in die jüngere europäische Geschichte mitten im Herzen von Russland Lernen Sie auf einer Stadtrundfahrt die reichhaltige Geschichte und die Sehenswürdigkeiten mit ihrem bedeutsamsten Denkmal, dem Mamjew Hügel kennen!
Tag 5 – Saratow (Russland): Erkunden Sie heute Saratow, die Stadt am rechten Ufer des Wolgograder-Stausees. Saratow entwickelte sich von der 1590 gegründeten Zarenfestung zu einem der wichtigsten Handelsorte und Umschlagplätze zwischen Asien und Europa. Diese Stadt gilt heute auch als Heimat der Wolgadeutschen. Zwischen dem 18. und 20 Jahrhundert lebten mehrere Tausend Deutsche in Saratow, die meist von Zaren eingeladen wurden, um die russische Landwirtschaft voran zu treiben. Nicht ohne Grund trägt die Hauptstraße, Prospekt Kirowa, im Volksmund den Namen "die deutsche Straße". Entdecken Sie heute das malerische Stadtzentrum mit seinen Sehenswürdigkeiten während der Stadtrundfahrt.
Tag 6 – Samara (Russland): Heute legt ihr Flusskreuzfahrtschiff im Hafen von Samara, einer historischen Stadt am linken Ufer der Wolga, an. Samara gehört heutzutage zu einer der wichtigsten Wirtschafts- und Kulturzentren des Wolgagebiets nachdem die Stadt im Jahr 1586 durch die Gründung des Zaren Fjodor nur eine Festung war. Bewundern Sie den Kontrast zwischen traditionellen Holzhäusern der einfachen Leute im Gegensatz zu den Häusern der Adligen und Kaufleute des 19. und 20. Jahrhunderts.
Tag 7 – Kasan (Russland): Heute erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Flusskreuzfahrt in Russland: Sie besuchen Kasan - eine wahre architektonische und kulturelle Perle Russlands! Es erwartet Sie eine beeindruckende Mischung aus Okzident und Orient. Bei einer optionalen Stadtführung entdecken Sie diese wunderschöne Stadt (auf Wunsch vor Ort buchbar).
Tag 8 – Tscheboksary (Russland): Am Morgen erreichen Sie den Hafen von Tscheboksary. Während einer optionalen Stadtrundfahrt sehen Sie die Hauptstadt der russischen Föderationsrepublik Tschuwaschien. Die Stadt liegt im Osten der Russischen Ebene, am rechten Wolgaufer zwischen den Zuflüssen Sura und Swijaga. Die leicht hügelige Region ist eine der malerischsten Landschaften des Wolgagebietes. Tschuwaschiens Nationalgetränk ist das Bier, daher sehen Sie über das ganze Land verteilt große Hopfenplantagen.
Tag 9 – Nishni Nowgorod (Russland): Früh am Morgen werden Sie von einer der schönsten Metropolen Russlands begrüßt - Nischni Nowgorod. Diese Stadt beeindruckt nicht nur mit ihrem malerischen Stadtbild, sondern auch mit ihrer Geschichte. Erbaut wurde Nischni Nowgorod im 13. Jahrhundert, an dem Ort, an dem sich die Wolga mit dem Nebenfluss Oka zu einem riesigen Strom vereinigt. Bewundern Sie hier die tiefgrüne Landschaft, die der Fluss durchquert. Mit rund 600 kulturellen und architektonischen Denkmälern wurde Nischni Nowgorod als UNESCO-Weltkulturerbe geehrt und wird zudem als Architektur-Mekka Russlands bezeichnet. Bei der Stadtrundfahrt können Sie diese einzigartigen Bauwerke bewundern.
Tag 10 – Jaroslawl (Russland): Heute legt Ihr Schiff in der größten Stadt am Goldenen Ring- Jaroslawl - an. Auf der Stadtrundfahrt mit Erlöserkloster und Kreml. Lernen Sie die schöne Stadt, die bereits 2005 in die Weltkulturerbeliste UNESCO aufgenommen wurde, mit zahlreichen faszinierenden Kirchen und Klöstern kennen.
Tag 11 – Uglitsch (Russland): Heute passieren Sie, flussabwärts mit MS Peter Tschaikowski, den 1937 eröffneten Moskau-Wolga-Kanal auf der oberen Wolga Richtung Uglitsch. Die Kleinstadt wurde 1148 gegründet und erlangte durch die mysteriöse Geschichte von Ivan IV. und Boris Godunov seine geschichtliche Bedeutung. Schon bei der Ankunft im Hafen bietet sich ein Blick auf den Uglitscher Kreml. Bei der optionalen Stadtbesichtigung (auf Wunsch vor Ort buchbar) sehen Sie außerdem die 1692 errichtete, rot-weiß verzierte Dimitri-Blut-Kirche mit ihren fünf sternengeschmückten blauen Kuppeln. Bitte beachten Sie: Fußweg zum Kreml ca. 7 Minuten, im Klostergelände zum Teil unebenes Pflaster.
Tag 12 – Moskau (Russland): Sie lernen die Hauptstadt Russlands auf einer informativen Stadtrundfahrt kennen. Sie besuchen den Roten Platz, das Kreml-Ensemble, das Kaufhaus GUM, die Basilius-Kathedrale, die Christi-Erlöserkirche, die Lomonossow-Universität sowie weitere Sehenswürdigkeiten der größten Stadt des Landes. (keine Innenbesichtigungen).
Tag 13 – Moskau (Russland): Tag zur freien Verfügung. Fahren Sie doch mit der U-Bahn (ca. 8 Minuten zu Fuß von der Anlegestelle) ins Zentrum und lassen Sie sich dort treiben.
Tag 14 – Moskau (Russland): Sonderausflug Transfergäste
Tag 15 – Moskau (Russland): Tag zur freien Verfügung.
Optional Kreml Besichtigung (auf Wunsch vor Ort buchbar): Das russische Wort "Kreml" bedeutet Festung oder ummauerte Stadt. Der Moskauer Kreml ist nicht der Einzige, wohl aber der größte und berühmteste des Landes. Die heutigen roten Backsteinmauern stammen aus dem Jahr 1495, wurden aber seitdem mehrmals restauriert. Jeder der 20 Türme hat seine Geschichte und seine architektonischen Eigenheiten. Am bekanntesten ist der dem Roten Platz zugewandte 70 m hohe Erlöserturm mit dem roten Stern. Darüber hinaus befinden sich auf dem Kremlgelände Paläste und Kathedralen, wie z. B. die Maria-Verkündung-, Maria-Entschlafene- und die Erzengelkathedrale. Während des Besuchs werden Sie eine der Kathedralen besichtigen.
Tag 16 – Kreuzen auf der oberen Wolga – Uglitsch (Russland): Gleich bei der Ankunft im Hafen von Uglitsch bietet sich ein pittoresker Blick auf den Kreml. Die 1148 gegründete Kleinstadt erlangte geschichtliche Bedeutung durch die geheimnisvolle Historie von Ivan IV. und Boris Godunov. Bei der Besichtigung sehen Sie die 1692 errichtete, rot-weiß verzierte Dimitri-Blut-Kirche mit ihren 5 sternengeschmückten blauen Kuppeln. Bitte beachten: Fußweg zum Kreml ca. 7 Minuten, im Klostergelände zum Teil unebenes Pflaster.
Tag 17 – Fahrt über den Ribynsker Stausee – Goritsy (Russland) – Fahrt über den Weißen See: Goritsy ist ein kleines, einfaches Dorf in der Nähe der Kreisstadt Kyrillow, am Südende des Weißen Sees gelegen. Stadtrundgang und Besuch eines Klosters.
Tag 18 – Passage des Wolga-Baltik-Kanal – Insel Kishi (Russland): Im nördlichen Teil des Onegasees ließ die letzte Eiszeit eine Reihe länglicher Inseln und Halbinseln zurück. Auf Kishi, der größten Insel, sehen Sie einzigartige Werke der Holzbaukunst. Dominiert wird das Ensemble von der fast 40 m hohen Christi-Verklärungs-Kirche aus dem Jahr 1714, deren 22 mit Espenholz-Schindeln bedeckte Kuppeln silbern schimmern. Ebenfalls herausragend ist die Mariä-Schutz-Kirche (1764) mit 10 Kuppeln, für deren Bau kein einziger Nagel verwendet wurde. Im Freilichtmuseum sehen Sie darüber hinaus Mühlen, Scheunen und Bauernhäuser aus ganz Karelien, die Sie während eines privaten Rundgangs erkunden können. Bitte beachten: Ausflug komplett zu Fuß.
Tag 19 – Flussfahrt auf der Svir – Svirstroy / Mandrogi (Russland) – Fahrt über den Ladogasee: Heute fahren Sie in die Newa ein und gelangen durch den riesigen Ladoga-See in den Fluss Svir. In Svirstroy/Mandrogi haben Sie Zeit sich zu erholen und genießen an Bord ein uriges Schaschlik-Barbecue und verschiedene Salate untermalt von landestypischer Musik. (Es werden auch fleischlose Gerichte angeboten). Anschließend können Sie an einem geführten Rundgang durch das Museumsdorf teilnehmen.
Tag 20 – St. Petersburg (Russland): Mit dem barock- klassizistischen Zentrum gehört das "Venedig des Nordens", wie St. Petersburg gerne genannt wird, zu den schönsten Städten Europas. Eine neue Hauptstadt nach westlichem Vorbild schuf sich Peter der Große mit dieser Stadt. Kaum eine andere wurde von so vielen Dichtern beschrieben wie St. Petersburg. Komponisten wie Tschaikowski, Schostakowitsch und berühmte Maler und Bildhauer prägten Gesicht und Atmosphäre dieser Stadt. Sie erhalten auf der Stadtrundfahrt mit kurzen Fotostopps einen Eindruck vom unvergesslichen Ambiente der Newastadt. Der Zauber St. Petersburgs geht größtenteils von der Anordnung der im 18. Jh. entstandenen Plätze, Parkanlagen, Kanäle, Alleen, Paläste und Monumente aus. Sie sehen die Auferstehungskirche, den Winterpalast mit Schlossplatz, die Peter-Paul-Festung, die Isaak-Kathedrale und den Nevski-Prospekt. (keine Innenbesichtigungen)
Tag 21 – St. Petersburg (Russland): Tag zur freien Verfügung.
Optional Besuch der Eremitage (auf Wunsch vor Ort buchbar): Mit seinen fast 400 Sälen und 2,7 Millionen Ausstellungsobjekten beherbergt der Winterpalast Kunstschätze ersten Ranges. Die Eremitage ist - wenn auch Museum - in erster Linie ein Palast. Während der Führung entdeckt man prächtig ausgestattete Säle und prachtvolle Treppen, die den eklektischen Lebensstil und Geschmack der früheren Herrscher vor Auge führen. Je nach Rundgang sehen Sie u. a. den Thronsaal und den Pavillon-Saal mit der berühmten Pfauenuhr, wo einst Katharina II. ihre Besucher unter Kristalllüstern empfing. Neben holländischer und flämischer Malereikunst bietet das Museum Werke spanischer und italienischer Maler. Bitte beachten: Wartezeiten sind hier unvermeidlich. Große Taschen und Jacken müssen am Empfang abgegeben werden.
Tag 22 – St. Petersburg (Russland): Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

Hinweis: Änderungen des Routenverlaufs vorbehalten. Wenn wegen Niedrig- oder Hochwasser, bzw. hoher Gewalt eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich der Kapitän das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern.

Bitte beachten Sie, dass die Reisekontingente naturgemäß nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Sind trotz sorgfältiger Planung aufgrund unerwartet hoher Nachfrage bestimmte Preiskategorien / Reisetermine / Abflughäfen bereits nach kurzer Zeit ausgebucht, bitten wir um Ihr Verständnis.

Ihr Reiseanbieter

Reisecode: K87133
Bei Rückfragen immer angeben
Reisetelefon: 02634 / 962 63 65
Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr und Samstag/Sonntag/Feiertag von 09.00 bis 18.00 Uhr
Haben Sie Fragen?

Angebot aus dem ALDI Reisen Prospekt finden

Reisecode hier eingeben