Startseite ALDI Reisen ALDI Homepage Service Zahlungsarten Kontakt
Menü
Rundreisen Nr. 126 von 140
  • Bagan, Tempel, Tempelfeld, Myanmar, Asien
  • Inle-See, Schwimmendes Dorf, Häuser, See, Myanmar, Asien
  • Luang Prabang, Tempel, Königsstadt, Laos, Asien
  • Angkor Wat, Tempel, UNESCO-Weltkulturerbe, Mönch, Kambodscha, Asien
  • Phnom Penh, Stadt, Tempel, Mönche, Kambodscha, Asien
  • Bagan, Tempel, Tempelfeld, Myanmar, Asien
    Bagan
  • Inle-See, Schwimmendes Dorf, Häuser, See, Myanmar, Asien
    Inle-See
  • Luang Prabang, Tempel, Königsstadt, Laos, Asien
    Luang Prabang
  • Angkor Wat, Tempel, UNESCO-Weltkulturerbe, Mönch, Kambodscha, Asien
    Angkor Wat
  • Phnom Penh, Stadt, Tempel, Mönche, Kambodscha, Asien
    Phnom Penh
Rundreise
Myanmar, Laos & Kambodscha
  • 19-tägige Reise
  • Mittelklassehotels / Lodge
  • Inkl. Flug
  • Frühstück
  • Inkl. Tempelfeld von Bagan
Reisecode: R1B009
Termine vom 16.11.2019 bis 18.4.2020

Faszination und Vielfalt Indochina

Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise der Vielfalt, auf der Sie gleich drei faszinierende Länder Asiens kennenlernen! Lassen Sie sich von den goldenen Pagoden in Myanmar, der Mekong-Flussfahrt in Laos und Angkor Wat in Kambodscha begeistern!

Ihre Reise-Highlights

  • Pferdekutschenfahrt durch das majestätische Tempellabyrinth von Bagan
  • Bootsfahrt auf dem Irrawaddy-Fluss
  • Aufenthalt am legendären Inle-See
  • Stadtbesichtigungen in Yangon, Mandalay, Luang Prabang und Phnom Penh
  • Besuch von einheimischen Familien und Handwerksbetrieben
  • Besichtigung der ehemaligen Königsstädte Amarapura
  • Besichtigung der ältesten und längsten Teakholz-Brücke der Welt
  • Besichtigung des Shwenandaw-Klosters in Mandalay
  • Bootsfahrt auf dem Inle-See
  • Flusskreuzfahrt auf dem Mekong
  • Besichtigung der Pak Ou-Höhlen auf dem Mekong
  • Besichtigung des Kuang Si-Wasserfalls in Luang Prabang
  • Besichtigung der Tempelanlagen von Angkor
  • Besichtigung der alten Naga-Brücke bei Siem Reap

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit Emirates (oder gleichwertig, mit Zwischenstopp) von Frankfurt nach Yangon und zurück von Phnom Penh (mit Zwischenstopps) in der Economy-Class
  • Flüge mit Mann Yadanarpon (oder gleichwertig) von Yangon nach Bagan, von Mandalay nach Heho und von Heho nach Tachilek in der Economy-Class
  • Flug mit Lao Airlines (oder gleichwertig) von Luang Prabang nach Siem Reap in der Economy-Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers und Rundreise im klimatisierten Reisebus gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgeldern
  • 16 Übernachtungen in Mittelklassehotels/Lodge
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • 16 x Frühstück
  • 2 x Mittagessen (Tag 10 + 11)
  • 1 Reiseführer Myanmar pro Zimmer
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Ihr Vorteil: Zug zum Flug
Zusätzlich zu dieser Reise erhalten Sie in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG ohne Aufpreis ein Zug zum Flug Ticket für die Deutsche Bahn AG (2. Klasse inkl. ICE-Nutzung).

Ihre Preisübersicht
 

Termine und Preise 2019/20 pro Person in €
Abflughafen: Frankfurt
Saison A 19-tägig 2599,- 18.4.20
Saison B 19-tägig 2699,- 16.11.19, 25.1., 8.2., 22.2., 7.3.20
Bitte beachten Sie, dass die aktuellen Verfügbarkeiten nicht in der Preistabelle ausgewiesen werden. Die aktuell buchbaren Termine finden Sie unter "Direkt buchen".


Hinweis: Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung, AGB sowie die rechtlichen Informationen zur Pauschalreise. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

pro Person ab € 2.599,-*

Wunschleistungen

  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person € 499,-
  • Ballonfahrt Bagan pro Person € 289,-
  • Zuschlag Business-Class Flug (vorbehaltlich Verfügbarkeit) pro Person € 3599,-

    Hinweis: Wenn Sie für Ihren Hin- und Rückflug einen Business-Class Flug buchen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Reservierungshotline. Wir fragen die höherwertige Buchungsklasse gerne verbindlich für Sie an. Bitte beachten Sie, dass inkludierte Kurzstreckenflüge immer Economy-Class Flüge sind.
    Bitte geben Sie bei Buchung der Ballonfahrt Ihr Gewicht an. Für die Ballonfahrt sind Personen mit einem Körpergewicht bis zu 120 kg zugelassen. Die Durchführung der Ballonfahrt ist wetterabhängig und kann vor Ort kurzfristig abgesagt werden. Zudem ist die Platzanzahl pro Ballon begrenzt und eine kurzfristige Absage bei fehlender Vakanz möglich. Bitte beachten Sie, dass am Reisetermin 18.4.20 die Ballonfahrt nicht buchbar ist.

Zusatzkosten pro Person

  • Visum Myanmar pro Person ca. € 50,- bis 85,-
    (selbst zu beantragen, je nach Beantragungsweg)
  • Visum Kambodscha pro Person ca. USD 30,-
    (vor Ort zu zahlen)
  • Visum Laos pro Person ca. USD 30,-
    (vor Ort zu zahlen)

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung.

Ihr Reiseverlauf

1. Tag - Anreise: Linienflug von Frankfurt mit Zwischenstopp nach Yangon.
2. Tag - Yangon: "Mingalabar" und herzlich willkommen in Myanmar. Nach Ankunft in Yangon Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel. Die ehemalige Hauptstadt ist auch unter dem Namen "Rangun" bekannt und gilt als größte Metropole und wichtigstes kommerzielles Zentrum des Landes. Ihre koloniale Geschichte und religiöse Tradition macht die Stadt zu einem der faszinierendsten Orte Südostasiens.
3. Tag - Yangon: Bei einem Entdeckungsspaziergang sehen Sie u.a. die 1830 erbaute Immanuel Baptist Kirche. Zahlreiche Second-Hand- und Bücherläden, die zum Stöbern einladen, befinden sich in der angrenzenden Pansodan-Straße. Neugierig schweift Ihr Blick nach oben zu den zahlreichen Häuserfassaden. Hätten Sie gedacht, hier einige schmucke Überbleibsel kolonialer Architektur zu entdecken? Auf dem Weg zur Strand-Straße passieren Sie besonders beeindruckende Gebäude wie den obersten Gerichtshof oder das Hafenamt. Schon von weitem lässt sich die Pracht der 48 m hohen und über 2000 Jahre alten Sule-Pagode erahnen. Ein atemberaubender Anblick, den dieses vergoldete Wahrzeichen der Innenstadt bietet! Gleich nebenan erhaschen Sie einen Blick auf das Unabhängigkeitsdenkmal, das im malerischen Mahanbandola-Garten liegt. Danach schlendern Sie weiter und nehmen den verführerischen Duft frischer Samosas und würziger Currys wahr. Denn jetzt ist es an der Zeit, das quirlige und chaotische indische Viertel "Little India" zu erkunden! Anschließend geht es weiter zum bunten Theingyi-Zei-Markt. Mit zahlreichen exotischen Delikatessen wie etwa gepökelter Schlange wartet hier ein Erlebnis der anderen Art auf Sie! Spannend ist auch der Sri-Kali-Tempel, der dem Affengeneral Hanuman geweiht wurde. Im Anschluss statten Sie der berühmten Kyaukhtatgyi-Pagode einen Besuch ab. Die etwa 70 m lange Statue eines liegenden Buddhas im Inneren der Pagode gilt als eine der längsten Statuen Myanmars. Danach geht es weiter Richtung Innenstadt. Sie halten am königlichen See im Kandawgyi-Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist. Erhaschen Sie einen Blick auf die Karaweik-Halle, eine Nachbildung der königlichen Barke und genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf die legendäre Shwedagon-Pagode. Shwedagon gilt als wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen, die traditionell barfuß umrundet wird. Lassen Sie sich ganz auf die buddhistischen Bräuche und Gegebenheiten ein und laufen auch Sie einmal barfuß um die heilige Stätte. Sind Sie bereit für ein unvergessliches Erlebnis? Bestaunen Sie das Farbenspiel auf dem 100 m hohen Chedi, der in mehr als 40 Tonnen Blattgold eingebettet ist. Am Osteingang der Pagodenanlage reihen sich eine Vielzahl an Verkaufsständen aneinander. Hier können Sie nach Lust und Laune zwischen den religiösen Artikeln stöbern. Das Angebot reicht von Mönchskutten über Opferschalen bis hin zu Opfergaben oder Räucherstäbchen. Den Abschluss des Tages bildet der Besuch des traditionellen Nachtmarkts. Probieren Sie hier allerlei erhältlichen Köstlichkeiten und Snacks.
4. Tag - Yangon - Bagan: Heute erfolgen der Transfer zum Flughafen und der Flug nach Bagan. Das majestätische Bagan ist ungefähr so groß wie Manhattan und zählt mit mehr als 4000 Tempeln aus roten Ziegelsteinen zu den architektonisch bedeutendsten Stätten Asiens. Zum Auftakt Ihrer Besichtigung werfen Sie von der Terrasse eines hochgelegenen Tempels einen Blick auf das atemberaubende Tempelfeld. Anschließend sehen Sie einen der erhabensten Tempel, den buddhistischen Ananda-Tempel. Haben Sie gewusst, dass er zu den elf größten Tempeln von Bagan zählt? Danach warten das Dorf Myinkaba sowie die Tempel Gubyaukgyi, Manuha und Nan Paya auf Ihren Besuch. Wunderschöne Wandbemalungen, kunstvoll gearbeitete Gravuren und prächtige Buddha-Statuen verleihen den Anlagen ihren ganz besonderen Reiz. Beim Besuch von Werkstätten für Lackwaren (z.B. Tassen, Schüsseln, Teller aus Lack) und Holzschnitte lernen Sie die lokale Kultur näher kennen. Sie sehen, wie talentierte Handwerker mit althergebrachten, traditionellen Techniken ihre hübschen Waren anfertigen. Mit einem privaten, hölzernen Schiff unternehmen Sie im Anschluss eine Bootsfahrt auf dem Irrawaddy-Fluss. Nirgendwo sonst lässt sich so schön beobachten, wie die Sonne langsam am Horizont verschwindet und die Tempelebene in rotgoldenes Licht taucht.
5. Tag - Bagan: Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, die einzigartige Tempelwelt von Bagan bei einer Ballonfahrt aus der Vogelperspektive zu erleben (wetterabhängig, auf Wunsch buchbar, begrenzte Teilnehmerzahl). Danach geht es auf den quirligen Nyaung Oo Markt, auf dem zahlreiche Stände mit allen erdenklichen Waren zum Stöbern einladen. Durch das vielseitige Umland fahren Sie anschließend bis zum rustikalen Dorf Minnanthu. In dieser sehr ländlichen, ruhigen und abgelegenen Gegend sehen Sie einige Tempel wie Payathonzu und Lemyentha. Der Besuch des Kyat-Kyat-Cave-Klosters, einem wichtigen Meditationszentrum, darf selbstverständlich auch nicht fehlen. Auf Ihrem weiteren Weg legen Sie in einem kleinen Dorf einen Stopp ein. Bei einer Erkundungstour durch den charmanten Ort erhalten Sie interessante Einblicke in das Leben der Bewohner. Mit der Pferdekutsche geht es dann querfeldein durch das Tempellabyrinth. Genießen Sie die besondere Abendstimmung und beobachten Sie, wie die Sonne langsam hinter den heiligen Tempeln von Bagan verschwindet.
6. Tag - Bagan - Mandalay (ca. 170 km): Heute geht es weiter nach Mandalay. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die vielseitige Landschaft an sich vorbeiziehen. Ein charmantes Dorf reiht sich an das nächste, gespickt mit Sesam-, Baumwoll- oder Reisfeldern. Nach einem kurzen Halt in einem Teehaus in Myingyan geht es weiter in das Dorf Shwe Pyi Tha. Erkunden Sie die Ortschaft bei einem Spaziergang und tauschen Sie sich mit den Einheimischen aus, bevor Sie Ihr Tagesziel Mandalay erreichen. Kurz vor Sonnenuntergang machen Sie von hier einen Abstecher nach Amarapura. Sie ist Myanmars vorletzte königliche Hauptstadt und auch als "Stadt der Unsterblichkeit" bekannt. Nach dem Besuch einer lokalen Weberei machen Sie einen Halt am Mahagandayon-Kloster. Es ist die Heimat von mehr als 1000 jungen Mönchen und ein wichtiges Zentrum für klösterliche Studien und strikter religiöser Disziplin. Später besuchen Sie die legendäre U-Bein-Brücke, die 1782 erbaut wurde und mit 1,2 km Länge als längste Teakholz-Brücke der Welt gilt. Das Licht der untergehenden Sonne lässt lange Schatten der Brücke auf den Taungthaman-See werfen und beschert Ihnen einen unvergesslichen Moment.
7. Tag - Mandalay: Vormittags steht eine ausführliche Stadtbesichtigung von Mandalay auf dem Programm. Zunächst erwartet Sie der Besuch der Mahamuni-Pagode. Sie beinhaltet eines der am meisten verehrten Buddha-Abbilder, das komplett in Gold getaucht ist und jeden Tag von vielen männlichen Anhängern aufgesucht wird. Frauen ist der Besuch der Pagode ebenso gestattet, doch ist es der religiösen Tradition nach nur Männern erlaubt, den heiligen Buddha zu berühren. Nicht weniger beeindruckend ist die Kuthodaw-Pagode, die oft als das "größte Buch der Welt" bezeichnet wird. Wissen Sie auch warum? Im Inneren befindet sich eine Sammlung von 729 Marmorplatten mit buddhistischen Lehren, die der Pagode zu ihrem Spitznamen verholfen haben. Direkt südlich vom Mandalay Hill steht die Kyauktawgyi-Pagode, auch bekannt als die "Pagode mit dem großen Marmorabbild". Bewundern Sie hier einen riesigen Buddha, der aus nur einem einzigen großen Marmorblock angefertigt wurde. Es wird gesagt, dass dieser kolossale Marmorblock von 10.000 Männern in zwei Wochen vom Flussufer zu seinem jetzigen Platz transportiert wurde. Eine schier unglaubliche Vorstellung! Danach besichtigen Sie das Shwenandaw-Kloster. Das goldene Kloster repräsentiert das einzige noch vorhandene Gebäude des königlichen Hofes aus dem 19. Jahrhundert und rühmt sich vor allem für seine unvergleichlichen Holzgravuren. Bevor die Sonne untergeht besuchen Sie noch das Shwe Kyin Kloster. Ein großartiger Platz, um einen Tag voller Erlebnisse entspannt ausklingen zu lassen. Beobachten Sie, wie sich die jungen Mönchsanwärter in einer Prozession für ihr Abendgebet aufreihen und lauschen Sie ihrem friedlichen Gesang.
8. Tag - Mandalay - Heho - Inle-See: Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Heho, einer kleinen Stadt in der Shan-Provinz und dem Tor zum Inle-See. Von hier geht es weiter nach Nyaung Shwe. Auf dem Weg besuchen Sie noch dörfliche Werkstätten, die auf die traditionelle Fertigung von Shan-Papier und der einzigartigen, handgemachten Regenschirme spezialisiert sind. Ein weiterer Halt steht an dem aus Teakholz erbauten Kloster Shweyanpyay an. Es ist bekannt für besonders schöne Holzschnitzereien und edle Handwerkskunst der dort ansässigen Mönche. In Nyaung Shwe angekommen wechseln Sie Ihr Transportmittel und fahren in einem Boot zu Ihrer Unterkunft am legendären Inle-See. Sie passieren Dörfer, die auf Stelzen gebaut sind und von der lokalen Intha-Bevölkerung bewohnt werden. Beobachten Sie vom Boot aus die geschickten Einbeinruderer und bestaunen Sie die grünen, schwimmenden Gärten, die auf Wasserhyazinthen ruhen und auf dem Seeboden durch Bambusstangen verankert sind. Im Weberdorf Inpawkhone legen Sie einen Stopp ein. Es ist im ganzen Land für seine Seidenwebereien mit Lotusstängeln bekannt. Sehenswert sind auch das Nga Hpe Chaung-Kloster, das eine große Shan-Buddha-Sammlung beherbergt und die Phaung Daw Oo-Pagode. Sie gilt als die bedeutendste Anlage des Sees und begeistert mit fünf heiligen und mit Blattgold verzierten Buddha-Figuren.
9. Tag - Inle-See - Heho - Tachileik - Chiang Rai - Chiang Saen: Heute verlassen Sie Myanmar. Transfer zum Flughafen Heho und Flug nach Tachilek, direkt an der Grenze zu Thailand gelegen. Im Anschluss geht es weiter nach Chiang Saen im legendären "Goldenen Dreieck". Hier treffen die Grenzen von Burma, Laos und Thailand aufeinander. Durch die Einwanderung verschiedenster Stämme in den Norden kam auch das Opium nach Thailand. Der Besuch des gleichnamigen Museums wird Ihnen einen näheren Einblick in die Geschichte der Völker, den Opiumhandel sowie die Opiumkriege geben. Haben Sie gewusst, dass Opium angeblich ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt und erst im Laufe der Jahrtausende über Persien, Indien und China in das Goldene Dreieck eingeführt wurde? Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
10. Tag - Chiang Saen - Ban Houayxay - Pakbeng: Durch die thailändische Region Chiang Khong geht es weiter nach Laos. Nachdem Sie die Grenze überquert haben, wechseln Sie das Transportmittel und fahren mit einem traditionellen Boot auf dem Mekong nach Pakbeng (Dauer ca. 7 Stunden). Ein Mittagessen an Bord ist eingeschlossen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Pakbeng, Heimat vieler lokaler Bergstämme.
11. Tag - Pakbeng - Luang Prabang: Am Morgen steht eine weitere beeindruckende Schifffahrt auf dem Mekong auf dem Programm (Dauer ca. 7 Stunden). Wussten Sie, dass der Mekong zu den zwölf längsten Flüssen der Erde gehört und sechs Länder durchquert? Genießen Sie den Blick auf die abwechslungsreiche Landschaft. Der Mekong liegt am Fuße eines steinwandigen Tals und bietet an seinem Ufer zahlreiche tropische Wälder. Unterwegs halten Sie an den bekannten Oak Ou Höhlen, wo hunderte unterschiedliche Buddha-Statuen zu bewundern sind. Von hier bietet sich auch nochmal ein unvergesslicher Blick auf den Mekong. In Luang Prabang gehen Sie von Bord. Die Stadt bezaubert mit historischen Tempeln und Kolonialgebäuden und liegt zwischen den Flüssen Nam Khan und Mekong. 1995 wurde die gesamte Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
12. Tag - Luang Prabang: Heute lernen Sie das bezaubernde Luang Prabang bei einer Stadtbesichtigung näher kennen. Ihre Entdeckungstour führt Sie vorbei an eindrucksvollen Tempeln und durch das historische Stadtzentrum der alten Königsstadt. Nach etwa 355 Stufen, gesäumt mit verschiedenen Buddhastatuen und kleinen Aussichtspunkten, erreichen Sie den Gipfel des etwa 100 m hohen Berges Phousi. Genießen Sie von hier einen fantastischen Blick auf Luang Prabang und die umliegenden Flüsse und Berge und bestaunen Sie den Wat Chom Si mit seiner 20 m hohen goldenen Stupa. Auf Ihrer weiteren Tour sehen Sie unter anderem den Tempel Wat Mai, die Tempelanlage Wat Xieng Thong sowie den Wat Visoun, den ältesten noch genutzten Tempel in Luang Prabang, dessen Geschichte bis ins Jahr 1513 reicht. Im Anschluss besuchen Sie den Hmong Nachtmarkt. Erleben und spüren Sie hautnah das Leben und das geschäftige Treiben der Einheimischen und tauchen Sie ein in eine bunte Welt aus Stoffen, Souvenirs und Dingen des täglichen Lebens.
13. Tag - Luang Prabang - Siem Reap: Nach dem Frühstück brechen Sie auf und besuchen das charmante Dorf der Khmu Ban Nong Heo. Beobachten Sie das traditionelle Bergvolk bei seiner täglichen Arbeit, bevor Sie mit Ihrem Reiseleiter zu einer leichten Wanderung durch die Bergwälder und Plantagen der Region aufbrechen (ca. 1 - 2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht). Fragen Sie doch mal Ihren Reiseleiter, ob Sie etwas frisches Zuckerrohr von den Feldern pflücken können, um dessen Saft probieren zu können! Ziel Ihrer Wanderung ist das Dorf Ban Thapene, welches direkt am Eingang der Kuang-Si-Wasserfälle liegt. Aus ca. 60 m Höhe fällt das kalkhaltige Wasser über Karstfelsen in die Tiefe und hat über die Jahre zahlreiche türkisblaue Naturpools geformt. Wer keine Scheu vor kaltem Wasser hat, kann hier ein erfrischendes Bad nehmen! Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Siem Reap in Kambodscha. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel.
14. Tag - Siem Reap: Heute erwartet Sie ein Höhepunkt Ihrer Reise, der Besuch der weltbekannten Tempelanlagen von Angkor, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Sie besichtigen u.a. die im 12. Jahrhundert erbaute Königsstadt Angkor Thom. Die prächtige Anlage beherbergt mit den Tempelanlagen Bayon, Baphuon, der Elefantenterrasse und der Terrasse des Leprakönigs die beliebtesten Besichtigungspunkte Angkors. Spüren auch Sie die Magie des Ortes, die nicht zuletzt auch durch die am Eingang von Angkor Thom platzierten Götter- und Dämonenstatuen verbreitet wird? Am Nachmittag besuchen Sie den berühmtesten Tempel der Anlage, Angkor Wat. Sie starten im Mittelschiff und werden sehr schnell realisieren, wie groß der Tempel ist. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie eine weitere Hauptattraktion von Angkor, den naturbelassenen und von Urwald überwucherten Ta-Prohm-Tempel. Er sieht heute noch fast genauso aus wie zum Zeitpunkt seiner Entdeckung durch europäische Forscher.
15. Tag - Siem Reap: Ihre Reise führt Sie weiter in ein Dorf, das sich auf die Herstellung von Bambus-Klebreis und die Ernte von Kokosnüssen spezialisiert hat. Lernen Sie interessante Dinge über die Zubereitung einer typischen Bambusfüllung, während Sie kambodschanische Snacks und eine frische Kokosnuss probieren. Die Dorfbewohner erläutern Ihnen gerne die unterschiedlichen Verarbeitungswege von Zuckerrohr und anderen Früchten. Fällt Ihnen die Zubereitung auch so leicht? Ihr letzter Halt führt Sie zu einer lokalen Familie, die ihren Lebensunterhalt mit der Fertigung aufwändiger Handarbeiten aus Palmenblättern bestreitet. Lassen Sie sich das Handwerk erklären und beobachten Sie die Mitglieder der Familie bei ihrer Arbeit.
16. Tag - Siem Reap - Phnom Penh (ca. 310 km): Während der Busfahrt von Siem Reap nach Phnom Penh (ca. 6 - 7 Stunden) haben Sie Zeit, sich die beeindruckenden Erlebnisse von Angkor noch einmal in Erinnerung zu rufen. Unterwegs legen Sie einen Halt im Dorf Kompong Kdei ein und besichtigen die über 1000 Jahre alte Naga-Brücke. Die noch gut erhaltene Brücke stellt mit ihrer Länge von 85 m und dem 7-köpfigen Brückenkopf eine Nachstellung der heiligen Naga-Schlange dar. Ihre Reise führt Sie weiter in die alte Hauptstadt des Chenla-Königreichs Sambor Prei Kuk und in das Dorf Skun. Trauen Sie sich, die dortige Delikatesse zu probieren? Das Dorf ist bekannt für seine gegrillten Spinnen-Spieße. Am späten Nachmittag erreichen Sie Phnom Penh.
17. Tag - Phnom Penh: Auf Ihrer heutigen Entdeckungstour lernen Sie Phnom Penh auf eine ganz besondere Art und Weise kennen. Mit dem lokalen Tuk Tuk erkunden Sie Orte, die bislang von vielen Touristen unentdeckt geblieben sind. Vorbei am Olympiastadion und der Nationalbibliothek erkunden Sie versteckte Tempel und Gebäude und besuchen belebte, lokale Märkte. Stöbern Sie nach Lust und Laune zwischen Schmuckgegenständen, Stoffen und aller Art von Souvenirs. Vielleicht ist für Sie ein passendes Erinnerungsstück dabei? Anschließend sehen Sie den Königspalast, der bis heute die offizielle Residenz des Königs Norodom Sihamoni ist und die Silberpagode (auch bekannt als Pagode des Smaragdbuddhas). Können Sie sich die Dimensionen des Pagodeninneren ausmalen, das mit mehr als 5000 silbernen Platten ausgelegt ist? Zusammen wiegen sie über sechs Tonnen. Danach steht der Besuch des Nationalmuseums auf dem Programm. Es beherbergt eine umfassende Sammlung von Kunstgegenständen der Khmer. Den Abschluss Ihrer Besichtigunstour bildet die Besichtigung des Wat Phnom. Der Legende nach wurde die Stadt hier gegründet, als eine Frau namens Penh vier Buddhastatuen in einem auf dem Mekong treibenden Baum fand und einen Tempel errichtete, um die Statuen dort aufzubewahren.
18. Tag - Abreise: Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Zwischenstopps nach Deutschland.
19. Tag - Ankunft in Deutschland.

Hinweis: Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten. Vor Ort buchbare Ausflüge werden durch die Reiseleitung nur vermittelt.

Ihre Mittelklassehotels/Lodge während der Rundreise

Alle Hotels verfügen über Lobby, Restaurant und Bar.

Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) und die Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) bieten Bad oder Dusche/WC, TV, Minibar und Telefon.

Hinweis: Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Ihre Beispielunterkünfte
 

Yangon Grand United Hotel
Bagan Shwe Yee Pwint Hotel
Mandalay Yadanarpon Dynasty Hotel
Inle-See Amata Garden Resort
Chiang Sean The Imperial Golden Triangle Resort
Pakbeng Pakbeng Lodge
Luang Prabang Villa Chitdara
Siem Reap La Niche D' Angkor Boutique Hotel
Phnom Penh Kolab Sor

Hinweis: Unterkunftsänderungen vorbehalten.

Sonstiges

  • Die Zimmer stehen am Abreisetag bis 12.00 Uhr zur Verfügung.
  • Bitte teilen Sie uns für die Ausstellung der Flugtickets bis spätestens 45 Tage vor Anreise die Passdaten sowie die Visanummern aller Reiseteilnehmer mit.
  • Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung oder informieren Sie sich hier.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger

Pass Erwachsene/Kinder: Bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass.

Kambodscha
Visum: Erwachsene/Kinder:
Es besteht Visumpflicht. Für die Einreise nach Kambodscha ist ein Visum erforderlich, welches vor Ort erteilt wird. Bitte halten Sie USD 30,- sowie 1 Passbild pro Person bei der Einreise nach Kambodscha bereit.

Impfempfehlungen: Eine Gelbfieberimpfung ist bei Einreise aus Infektionsgebieten vorgeschrieben. Bei direkter Einreise aus Deutschland sind keine besonderen Impfungen notwendig.

Laos
Visum Erwachsene/Kinder:
Für die Einreise nach Laos ist ein Visum erforderlich, das vor Ort erteilt wird. Das Antragsformular, welches Sie in zweifacher Ausführung pro Person benötigen, erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen. Außerdem ist die Abgabe von 2 Lichtbildern und 2 Passkopien erforderlich. Bitte halten Sie außerdem USD 30,- bereit.

Impfempfehlungen: Eine Gelbfieberimpfung ist bei Einreise aus Infektionsgebieten vorgeschrieben. Bei direkter Einreise aus Deutschland sind keine besonderen Impfungen notwendig.

Myanmar
Die Einreise sollte keinesfalls mit als gestohlen oder verloren gemeldeten Dokumenten erfolgen. Auch wenn die Behörden in Deutschland über das Wiederauffinden von Reisedokumenten unterrichtet worden sind, kann es vorkommen, dass das Dokument im System der Grenzkontrollen noch zur Fahndung ausgeschrieben ist.
Visum Erwachsene/Kinder: Für die Einreise nach Myanmar ist ein Visum notwendig, welches vorab über eine Visumzentrale beantragt werden muss.

Impfempfehlungen: Eine Gelbfieberimpfung ist bei Einreise aus Infektionsgebieten vorgeschrieben. Bei direkter Einreise aus Deutschland sind keine besonderen Impfungen notwendig.

Bitte beachten Sie eventuelle Bearbeitungszeiten bei der Beantragung Ihrer Einreisedokumente.

Bitte beachten Sie, dass Kinder einen eigenen Ausweis für Reisen außerhalb Deutschlands benötigen. Das gilt auch für Reisen innerhalb der EU.

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ständig ändern können. Aktuelle Informationen finden Sie auf www.auswaertiges-amt.de. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.

* Bitte beachten Sie, dass die Reisekontingente naturgemäß nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Sind trotz sorgfältiger Planung aufgrund unerwartet hoher Nachfrage bestimmte Preiskategorien/Reisetermine/Abflughäfen bereits nach kurzer Zeit ausgebucht, bitten wir um Ihr Verständnis.

Ihr Reiseanbieter:
Haben Sie Fragen?
Bei Rückfragen immer angeben: Reise-Code: R1B009
Reisetelefon:
0 26 34 / 962 63 65
Sie erreichen uns täglich von 08:00 bis 22:00 Uhr.
Safer Shopping
TÜV SÜD In Zusammenarbeit mit dem TÜV SÜD haben wir unseren Online-Reiseshop in Hinsicht auf Qualität, Sicherheit und Transparenz zertifizieren lassen. TÜV Zertifikat einsehen
Ihre Reiseanbieter
Eurotours International
Berge & Meer
Center Parks
Select Holidays
nach oben