Seabourn - Aktuelle Reisebedingungen

Die Sicherheit unserer Gäste steht für uns sowie unsere Partner vor Ort an oberster Stelle. Wir haben daher für Sie die wichtigsten Informationen rund um Ihre Kreuzfahrt mit Seabourn zusammengestellt. Da sich die Reisevorgaben ändern können, empfehlen wir Ihnen, sich vor der Buchung und Abreise regelmäßig über die aktuell gültigen Bestimmungen zu informieren.

Stand der Informationen: 13.09.2022

Allgemeine Einschiffungsvoraussetzungen

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgend genannten Bedingungen seitens der Reederei Seabourn für Europa-Reisen gültig sind. Eine Übersicht für alle Regionen finden Sie im Anschluss.

Im Interesse der allgemeinen Sicherheit müssen alle Gäste vollständig geimpft sein und einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der vor der Einschiffung durchgeführt wurde. Wenn Sie einen Test durchführen müssen, bevor Sie in Ihr Heimatland zurückkehren, stellt Seabourn Ihnen diesen kostenlos zur Verfügung.

Welche Voraussetzungen müssen vor der Einschiffung erfüllt sein?

  • Negativer COVID-19-Test: Negativer, medizinisch überwachter COVID-19-Test, falls vom Einreiseland gefordert.
  • Nachweis über eine Impfung, die mindestens 14 Tage vor Beginn der Kreuzfahrt durchgeführt wurde.
  • Vollständige Impfbescheinigung in der Seabourn Source App oder online.
  • Füllen Sie den Seabourn-Gesundheitsfragebogen 72 bis 24 Stunden vor der Einschiffung über die Seabourn Source App oder den Online-Check-in aus.
  • Schließen Sie Ihre Online-Gästeregistrierung auf seabourn.com ab, sobald Sie gebucht haben.
  • Sie müssen die Einreisebestimmungen für jedes besuchte Land verstanden und alle Passagierkontakt- und Registrierungsformulare vor der Reise ausgefüllt haben.

Welche Reisen von Seabourn erfordern derzeit Impfungen?

  • Gäste ab 5 Jahren müssen auf allen Seabourn-Reisen vollständig geimpft sein.

Was bedeutet vollständig geimpft?

  • Für diese Kreuzfahrten ist „vollständig geimpft“ so definiert, dass nach der letzten Dosis in der Impfstoffserie eines zugelassenen COVID-19-Impfstoffs mindestens 14 Tage und höchsten 270 Tage (9 Monate) vergangen sind.
  • Um als „vollständig geimpft“ zu gelten, benötigen Gäste, deren letzte Dosis eines zugelassenen COVID-19-Impfstoffs länger als 9 Monate (270 Tage) zurückliegt, eine Auffrischungsdosis.
  • Ein Impfnachweis und die Impfdaten sind erforderlich und müssen vor der Einschiffung am Terminal vorgelegt werden.

Welche COVID-19-Impfstofftypen werden an Bord akzeptiert?

  • Seabourn akzeptiert nur Impfstoffe, die von der US-amerikanischen FDA, der Weltgesundheitsorganisation oder der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) genehmigt oder für den Notfall zugelassen sind. Einige Länder und Regionen auf der Reiseroute akzeptieren möglicherweise nur Impfstoffe, die von ihren eigenen Aufsichtsbehörden genehmigt wurden.

Werden gemischte Impfstofftypen akzeptiert?

  • In einer Impfserie mit zwei Dosen akzeptiert Seabourn gemischte Impfstofftypen nur, wenn mindestens 2 Dosen eines zugelassenen Impfstoffs im Abstand von mindestens 28 Tagen gegeben wurden, wobei die letzte Dosis mindestens 14 Tage vor der Abreise verabreicht worden sein muss.

Welcher Nachweis des vollständigen Impfschutzes wird akzeptiert?

Die folgenden Formate sind akzeptable Nachweise für eine vollständige Impfung:

  • Original-COVID-19-Impfausweis, digitales COVID-19-Zertifikat einschließlich NHS Covid Pass und EU DCC (QR-Code wird akzeptiert) oder Nachweis der COVID-19-Impfung durch einen Gesundheitsdienstleister, einschließlich digitaler Original-E-Mail-Benachrichtigung, persönlicher elektronischer Gesundheitsakte oder Aufzeichnungen des staatlichen Schutzimpfungsinformationssystems (IIS).
  • Die Identifikatoren für den Nachweis der vollständigen Impfung sollten Ihren Vor- und Nachnamen, eine Patientenkennung, wie z. B. das Geburtsdatum, die Krankenakten-ID oder die Regierungs-ID, den Typ des Impfstoffs (Hersteller), das Datum aller verabreichten Dosen, die Chargennummer, falls verfügbar, und den Namen des medizinischen Fachpersonals oder der Klinik umfassen.
  • Aus dem vollständigen Impfnachweis muss hervorgehen, dass Sie Ihre letzte Impfdosis mindestens zwei Wochen (14 Tage) und nicht früher als 9 Monate (270 Tage) vor Beginn Ihrer Reise erhalten haben. Ein alternativer Nachweis kann verlangt werden, wenn es Fragen und Bedenken zum vorgelegten Impfnachweis gibt.
  • Beim Check-in am Terminal müssen Sie einen vollständigen Impfnachweis vorlegen. Wenn Sie den beschriebenen Impfnachweis nicht vorlegen können, wird Ihnen die Einschiffung ohne Rückerstattung, Gutschrift oder Entschädigung jeglicher Art verweigert.

Was passiert, wenn Sie die Impfung nicht in Anspruch nehmen können?

  • Derzeit stehen die Kreuzfahrten von Seabourn nur vollständig geimpften Gästen ab 5 Jahren zur Verfügung. Kinder unter 5 Jahren dürfen auf allen Kreuzfahrten ohne Impfstoff reisen.

Welche Arten von COVID-19-Tests werden akzeptiert?

  • Gäste müssen möglicherweise vor der Reise einen negativen COVID-19-Test vorlegen. Bitte erkundigen Sie sich vor der Reise bei Ihrer Fluggesellschaft und bringen Sie die Anforderungen für das Ankunftsland in Erfahrung.
  • Seabourn verlangt keine Tests für Reisen nach/von/innerhalb Europas, die über die behördlichen Anforderungen hinausgehen.
  • Die Reederei empfiehlt jedoch allen Gästen dringend, sich vor der Abreise zu Hause einem viralen COVID-19-Test (PCR oder Antigen) zu unterziehen, um Reiseunterbrechungen zu vermeiden, die mit einem möglichen positiven Testergebnis am Tag der Einschiffung verbunden sind.
  • Darüber hinaus wird bei Gästen während des Check-in-Prozesses ein kostenloser Antigen-Schnelltest am Kreuzfahrtterminal durchgeführt.

Wird ein Selbsttest akzeptiert?

  • Nein, Selbsttests, einschließlich medizinisch beobachteter Selbsttests, werden nicht akzeptiert.

An Bord

Alle Gäste müssen Mund-Nasen-Bedeckungen tragen, wenn sie sich im Innen- und Außenbereich aufhalten, sowie während der Einschiffung, Ausschiffung und während des Transports. Ausnahmen gelten, wenn Gäste essen oder trinken oder sich in ihrer eigenen Suite aufhalten.

Seabourn stellt für jeden Gast an Bord einen hochwertigen Mund-Nasen-Schutz oder chirurgische Masken zur Verfügung. Die Reederei empfiehlt ihren Gästen, ein eigenes doppellagiges Tuch, eine KN95 oder eine medizinische Maske aus Papier zu verwenden, die Nase und Mund vollständig bedeckt, eng an den Seiten des Gesichts anliegt und einen Nasendraht hat. Gesichtsverhüllungen wie Kopftücher, Schlauchtücher und Mundschutz mit Auslassventilen sind nicht erlaubt. Bitte beachten Sie, dass Visiere und Gesichtsschilde nicht als Ersatz für einen Mundschutz akzeptiert werden.

Darüber hinaus müssen Gäste darauf vorbereitet sein, bei der Landfahrt alle örtlichen Anweisungen bezüglich Masken und räumlicher Distanz zu befolgen. Der Status der lokalen Richtlinien wird den Gästen vor der Ausschiffung am Zielort mitgeteilt.

Diese neuen Anforderungen werden eingeführt, um die Gäste und die Crew an Bord zu schützen. Mehrere Reiseziele haben ihre eigenen Anforderungen implementiert und alle Gäste müssen die Protokolle an jedem Reiseziel, das sie besuchen, befolgen.

Sind die Landausflüge begrenzt oder können Sie Reiseziele auf eigene Faust erkunden?

  • Die Möglichkeit für Gäste, in den Anlaufhäfen an Land zu gehen, wird von den Regierungen der Häfen kontrolliert, die sie besuchen und basiert auf den jeweiligen COVID-19-Protokollen und -Anforderungen, die sich schnell weiterentwickeln und fortwährend aktualisiert werden.
  • Alle Häfen gestatten Seabourn Landausflüge. Einige Häfen erlauben möglicherweise auch Touren, die von autorisierten Drittanbietern angeboten werden oder Touren und Erkundungen auf eigene Faust. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Änderungen der Bestimmungen am Reiseziel möglicherweise einen von Seabourn angebotenen Landausflug machen müssen, um an Land gehen zu können.

Wir empfehlen, dass Sie immer Ihren Impfnachweis und Ihren negativen COVID-19-Test von der Einschiffung bei sich tragen, wenn Sie an Land gehen.

Nur Landausflüge mit Seabourn sind zulässig in: Catania, Crotone, Brindisi (Lecce), Venedig in Italien

Zum jetzigen Zeitpunkt können Gäste andere Reiseziele auf eigene Faust oder auf unabhängigen Touren von Drittanbietern erkunden. Dies kann sich aber jederzeit ändern, weshalb die Reederei dringend empfiehlt, sich für deren eigene Landausflüge zu entscheiden, da die Teams mit lokalen Beamten in Kontakt stehen, die die Gesundheits- und Sicherheitsstandards für die Guides und Touren überwachen.

Allgemeine Hinweise

Änderungen vorbehalten. Die aufgeführten Bedingungen gelten für deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an ihre zuständige Botschaft bzw. die jeweilige Reederei. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich vor Ihrer Reise auf den offiziellen Webseiten der Länder, die Sie bereisen, in die Sie Anschlussflüge haben und in dem Ihre Kreuzfahrt beginnt, zu informieren, um die jeweils aktuellen Richtlinien und geltenden Reisebeschränkungen einzuhalten. Alle Gäste sind dafür selbst verantwortlich. Für die Rück-/Einreise nach Deutschland beachten Sie bitte außerdem aktuelle Hinweise und Richtlinien auf den Webseiten des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert-Koch-Instituts, der World Health Organisation sowie des Auswärtigen Amts.

Sonstige Fragen & Antworten

  • Seabourn Encore

  • Seabourn Odyssey
  • Seabourn Ovation
  • Seabourn Pursuit
  • Seabourn Quest
  • Seabourn Sojourn
  • Seabourn Venture

Weitere Informationen zum Hygiene- und Sicherheitskonzept der Reederei finden Sie hier.