ALDI Reisen
Jetzt Traumreise finden!

Ägypten

Urlaube in Ägypten sind geprägt von vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, farbenprächtigen Tauchrevieren und ganzjährig angenehmen Wassertemperaturen.

Überblick

Während eines Urlaubs in Ägypten erwarten Sie unendliche Möglichkeiten. Ob die kulturellen Sehenswürdigkeiten einer über 5.000-jährigen Geschichte, orientalische Basare wie aus 1001 Nacht oder die unendliche Stille in der Wüste – in diesem nordafrikanischen Staat findet jeder sein Ferienparadies. Neben den architektonischen Meisterleistungen und dem eindrucksvollen Pharaonenkult ist es das Rote Meer mit seinen Stränden und der reichen Unterwasserwelt, das Reisende an Ägypten fasziniert.

Geografische Lage
Die Arabische Republik Ägypten liegt im Nordosten Afrikas. Der Wüstenstaat grenzt im Norden an das Mittelmeer und im Osten an das Rote Meer.

Größe
Ägypten ist mit einer Fläche von 1.001.450 km² flächenmäßig das zwölftgrößte Land auf dem afrikanischen Kontinent.

Einwohnerzahl
Mit insgesamt knapp 95 Mio. Menschen zählt Ägypten die zweithöchste Einwohnerzahl Afrikas.

Sprache
Mit insgesamt knapp 95 Mio. Menschen zählt Ägypten die zweithöchste Einwohnerzahl Afrikas.

Flughafeninformationen
Ägypten besitzt eine Vielzahl an Flughäfen, zu den wichtigsten zählen: Kairo (CAI), Alexandria (HBE), Hurghada (HRG), Sharm el Sheikh (SSH), Marsa Alam (RMF) und Luxor (LXR).

Reisepass/Visum
Zur Einreise nach Ägypten benötigen Sie einen gültigen Reisepass. Das Touristenvisum erhalten Sie gegen eine Gebühr am ägyptischen Flughafen für einen Aufenthalt von maximal 28 Tagen.

Landesvorwahl
+20

Währung
Ägyptisches Pfund

Kreditkarten
Mit Ihrer VISA/MasterCard/MaestroCard erhalten Sie am Automaten bequem Geld oder können Ihre Einkäufe bargeldlos bezahlen. In ländlichen Regionen ist dieser Service noch nicht flächendeckend.

Zeitzone
UTC+2

Die beste Reisezeit wählen

Das ägyptische Staatsgebiet ist zu über 95 % von der arabischen Wüste und einigen fruchtbaren Tälern rund um den längsten Fluss der Erde, den Nil, geprägt. Aufgrund dieser geografischen Lage dominiert in großen Teilen des Landes ein trockenes, subtropisches Klima mit äußerst seltenen Regenschauern. Nur an der Mittelmeerküste herrschen mediterrane Klimabedingungen. Während im Sommerurlaub in Ägypten die durchschnittlichen Temperaturen in den nördlichen Regionen bei 26°C liegen, klettert das Thermometer am Roten Meer auf 38°C und mehr. Von November bis März sinken die Tageswerte unter die 30°C-Marke und erreichen etwa 15°C am Mittelmeer und 25°C an der Ostküste. Das Rote Meer verführt das ganze Jahr über mit Wassertemperaturen zwischen 20-28°C zum Baden.

Das können Sie auf Ihrer Ägyptenreise sehen: Kairo – die faszinierende Hauptstadt am Nil

Ein Bade- und Tauchurlaub in Ägypten lässt sich hervorragend mit Besichtigungen der vielen kulturellen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten kombinieren. Ob als organisierter Tagesausflug von einem der vielen Ferienorte aus oder als Städtereise – die Landeshauptstadt Kairo ist die erste Adresse in Sachen Kultur. Lebhaft präsentiert sich die etwa 8 Mio.-Metropole am Nil, deren quirliges Treiben auf dem Souk Khan al-Khalili seinen Höhepunkt findet. Schon seit dem 14. Jahrhundert wechseln auf diesem Basar, wo Reisende heutzutage unzählige Mitbringsel entdecken, die Waren ihre Besitzer.

Wer sich zunächst einen Überblick über Kairo verschaffen möchte, der steigt auf den 185 m hohen Fernsehturm mit seinem drehbaren Restaurant. Er ist das unübersehbare Wahrzeichen der Stadt und bietet Ihnen einen fantastischen Ausblick über das Zentrum bis hin zu den naheliegenden berühmten Pyramiden. Anschließend lohnt ein Besuch im Ägyptischen Museum, wo geheimnisvolle Kunstschätze und riesige Sammlungen von Grab- und Tempelfunden ausgestellt sind.

Auf den Spuren des Islams lohnt ein Rundgang durch die Altstadt. Schenken Sie den islamischen Gotteshäusern, wie der Moschee Ibn Tulun Ihre Aufmerksamkeit und lassen Sie sich in der Basarstraße Al Ganbakijja von den exotischen Früchten und bunten Gewürzen beeindrucken. Wer hingegen mit Kindern in Kairo unterwegs ist, der sollte einen Ausflug in das Pharaonic Village fest einplanen. Auf spielerische Art werden in dem Freizeitpark die Kultur und Geschichte des Landes wieder lebendig.

Der Norden – Ägyptens Perle am Mittelmeer

Dort, wo der Nil in das Mittelmeer mündet, befindet sich Alexandria mit dem wichtigsten Hafen des Landes. Die Gründung der zweitgrößten Metropole Ägyptens geht auf den Feldherrn Alexander den Großen zurück, der die Stadt 331 v.Chr. errichten ließ. Die beste geschichtliche Grundlage über die griechisch-römische Vergangenheit erhalten Sie im örtlichen Kunstmuseum. Mit mehr als 40.000 seltenen und kostbaren Ausstellungsstücken besitzt das Museum eine eindrucksvolle Sammlung. Mit dem gewonnenen Wissen geht es weiter in den Stadtteil West. Die Pompejus-Säule, der römische Friedhof und das Amphitheater sind einen Besuch wert. Marmor und roter Granit zieren das römische Theater, wo einst vor 800 Menschen Schaukämpfe vorgeführt wurden. Heute befindet sich die gut erhaltene Stätte Kom el Dikka auf einem 4 ha großen Areal am örtlichen Hauptbahnhof.

Vorbei an der mächtigen Zitadelle Qait Bey, die sich zwischen dem West- und Osthafen befindet, geht es zur Küstenpromenade Corniche. Sofort sticht die architektonisch reizvolle Weltbibliothek ins Auge. Doch auch im Inneren überrascht das Gebäude mit einem gigantischen Ausmaß, wo Sie in einem der größten Lesesäle der Welt in über 8 Mio. Bänden schmökern können. Doch nicht nur das Besichtigen der kulturellen Einrichtungen macht Spaß, sondern auch das Ausgehen. Alexandria bietet eine Vielzahl an guten Restaurants, in denen vor allem fangfrischer Fisch aus dem Mittelmeer ganz oben auf den Speisenkarten steht. Im Al-Gumruk-Viertel finden Sie neben einer großen Vielfalt an gastronomischen Einrichtungen auch ein Theater und Kinos.

Der Osten – die „Bucht des Scheichs“

Paradiesische Natur mit einem imposanten Bergpanorama prägt die Landschaft auf der Sinai-Halbinsel. Während die Urlaubsorte Taba und Dahab eine idyllische Ruhe ausstrahlen, überzeugt die Ferienregion Sharm el Sheikh mit einem lebhaften Ambiente. Direkt am Roten Meer gelegen, verführt der weitläufige Küstenort zum Baden und Tauchen. Und wenn die Sonne untergeht, öffnen im Stadtteil Na'ama Bay die modernen Diskotheken, eleganten Lounges und das Casino ihre Pforten.

Farbenfroh, bunt und schillernd präsentieren sich auch die vielen Geschäfte in Sharm el Sheikh. Ob der SOHO-Einkaufsboulevard oder der Basar in Old Sharm – das Herz von Shoppingfans wird höherschlagen. Wer lieber seiner sportlichen Leidenschaft nachgehen möchte, der spielt im Süden des Sinais Golf, geht im Badeort Dahab Wind surfen oder entdeckt mit Gleichgesinnten das versunkene Wrack des britischen Frachters Thistlegorm. Und wer weder das eine noch das andere wünscht, der bucht seinen Wellnessurlaub in Ägypten und entspannt in den hoteleigenen Spa-Centern.

Lohnenswert ist aber auch ein organisierter Landausflug in die Umgebung. Reiten Sie auf dem Rücken eines Kamels am Strand entlang, fahren Sie mit dem Quad durch die Wüste oder mit dem Jeep zum White Canyon. Wer sich auf die Spuren der biblischen Geschichte begibt, für den gehören ein geführter Besuch im Katharinenkloster aus dem 6. Jahrhundert und ein Aufstieg zum Berg Sinai dazu. Auf dem 2.285 m hohen Felsmassiv erhielt Moses die zehn Gebote von Gott.

Vom zentralen Festland in den Süden

Gegenüber von Sharm el Sheikh, auf der ägyptischen Festlandseite, liegt Hurghada. Kilometerlange Sandstrände und flache Ufer prägen den Urlaubsort. Hier finden Sie alle nur erdenklichen Annehmlichkeiten. Während die einen mit Schwimmflossen und Surfbrettern bewaffnet dem Wassersport am Roten Meer nachgehen, erkunden andere die Unterwasserwelt an Bord eines U-Bootes oder im Museum of Marine Biology. Natürlich können Sie bei einer Reise nach Hurghada auch die Zeit entspannt auf einem Liegestuhl am Strand verbringen. Oder gehen Sie auf Schnäppchenjagd im Viertel Dahar, planen Sie eine Jeepsafari in das wüstenhafte Reich der Beduinen oder spielen Sie Golf im nahegelegenen Ferienort El Gouna.

Als einstige Reichshauptstadt Ägyptens gehört Luxor zu den kulturell bedeutsamen Städten des Landes. Eine Tour in die „Stadt der Paläste“ wird von vielen Badeorten und als Zwischenstopp bei einer Nilkreuzfahrt angeboten. Besichtigen Sie u.a. die Totenstätte Thebens, das Tal der Könige und den Luxor-Tempel. Aber auch kleinere Sehenswürdigkeiten wie das Mumienmuseum überzeugen Besucher. Das Haus am Nilufer, der Corniche el Nil widmet sich dem religiösen Grund der Einbalsamierungen und zeigt Ihnen eindrucksvoll menschliche und tierische Mumien. In unmittelbarer Nähe kommen Feinschmecker und Nachtschwärmer auf ihre Kosten.

Weiter gen Süden lockt Marsa Alam mit einer vielfältigen Flora und Fauna unter Wasser. Der Badeort begeistert vor allem Taucher und Erholungssuchende mit einer beschaulichen Umgebung. Schaukelnd geht es unter fachkundiger Führung auf dem Rücken eines Kamels am Strand entlang oder für Unterwasserfans zu den Korallenriffen Dolphinhouse und Elphinhouse. Lohnenswert ist auch ein Ausflug mit einem Ranger in den Wadi al-Gimal-Hamata. Der Nationalpark überrascht mit bizarr geformten Felsen und einer ganzen Reihe interessanter Tiere.

Auf den Spuren multikultureller Einflüsse

Vielerorts gibt sich Ägypten als westlich orientiertes Land, wo verschiedene Religionen seit Hunderten von Jahren zusammenleben. Dennoch bestehen Muslime und koptische Christen auf ihren Bräuchen. Feste, wie der koptische Weihnachtstag am 7. Januar oder das islamische Neujahrsfest am 21. September, werden meist außerhalb der Hotelanlagen zelebriert. Doch auch für Feriengäste zeigen sich die einen oder anderen Traditionen in einem Urlaub in Ägypten. Dazu zählen zweifelsfrei der Ramadan, das Rauchen einer Wasserpfeife und das Backgammonspielen bei einer Tasse Tee mit Minze. Weitaus ausgelassener werden die ägyptischen Hochzeiten gefeiert, bei denen Tanz, Musik und Essen im Vordergrund stehen.

Die regionalen Köstlichkeiten sind geprägt von arabischen und türkischen Einflüssen, die mit den verschiedensten Gerüchen und Gewürzen überraschen. Zur üppigen Vorspeise werden gerne das typische Fladenbrot, der Salat Taboulé und die gefüllten Weinblätter Wara aanab serviert. Der Hauptgang besteht aus einer reichhaltigen Auswahl an Fleisch- und Fischspezialitäten, wie Lamm, Geflügel und Barrakuda. Zum Abschluss trinken viele Ägypter einen Mokka, den Ahwa.

Weltgeschichtlich bedeutendes Ägypten

Das Leben am Nil schrieb in der Pharaonenzeit ab 3.100 v.Chr. Weltgeschichte. Es entwickelten sich die ersten Schriftzeichen, die Hieroglyphen, und die göttlichen Herrscher ließen imposante Bauwerke errichten. Ob der Sonnengott Re, Tutanchamun, Ramses oder die schöne Nofretete – sie alle beanspruchten die uneingeschränkte Herrschaft und hinterließen eindrucksvolle steinerne Zeitzeugen.

Ab 300 v.Chr. regierten abwechselnd Perser, Alexander der Große, Griechen und Römer in Ägypten, bis schließlich im Jahre 640 die Araber das Land eroberten. Nach über 1.000-jähriger islamischer Herrschaft kam der Osmane Muhammad Ali Pascha an die Macht. Sein Sohn Muhammad Said trieb als Gouverneur von Ägypten den Bau des Suezkanals ab 1859 wesentlich voran.

Doch der Bau des Wasserweges zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer verschlang so viel Geld, dass ein Bankrott drohte. Zunächst übernahmen die Briten die weitere Fertigstellung und besetzten ab 1882 schließlich das Land. Erst 1922 entließ das britische Königshaus Ägypten in die Unabhängigkeit, bestimmte jedoch maßgeblich die Politik bis 1952. Danach wurde der Staat im Nordosten Afrikas zunächst sozialistisch, bis er sich schließlich 1958 der westlich orientierten Vereinigten Arabischen Republik anschloss.

Tipps für Ihren Urlaub in Ägypten: der Knigge

Ägypter sind sehr gastfreundlich und unterhalten sich gerne. Und das nicht nur beim Feilschen auf den Märkten. Obwohl die Bewohner sehr offene Menschen sind, sollten Themen wie Religion, Politik und Emanzipation nicht angesprochen werden. Respektieren Sie am besten die Gepflogenheiten der islamischen Gastgeber.

Das Handeln gehört in Ägypten dazu. Allerdings darf nicht überall über den besten Preis diskutiert werden. In Supermärkten und staatlichen Einrichtungen ist es bspw. tabu. Am besten zeigen Sie Ihr Verhandlungsgeschick auf den bunten Basaren oder in den quirligen Souvenirläden. Beim Taxifahren ist übrigens der Preis vor Antritt der Fahrt auszuhandeln, wobei Ihr Chauffeur bei Dunkelheit vielerorts höhere Tarife verlangt als am Tage. Und wer gerne ein Trinkgeld geben möchte, der sollte dieses bei jeder zufriedenstellenden Dienstleistung auch tun. Als Richtwert gelten 10 %.

Viele Muslime werden nicht gerne fotografiert, und schon gar nicht ungefragt. Es gehört zum guten Ton, sich vorher die Erlaubnis einzuholen. Allerdings möchten Frauen in der Regel überhaupt nicht abgelichtet werden. Ein klares Verbot gilt besonders für die öffentlichen und militärischen Einrichtungen, zu denen auch die Flughäfen und der Suez-Kanal zählen.

Viele Ägypter achten auf ein gepflegtes Äußeres und passen ihren Kleidungsstil dem Anlass an. Arme und Beine sind außerhalb von Hotelanlagen sowie im Besonderen beim Betreten einer Moschee zu bedecken. Shorts hingegen sind am Strand angesagt. Weibliche Feriengäste wählen am besten eine dezente Urlaubsgarderobe. Oben-Ohne ist landesweit untersagt, und Nacktbaden gilt in Ägypten sogar als Straftat.

Wie in allen islamischen Ländern essen die Einheimischen mit der rechten Hand, da die linke dem Glauben nach als unrein gilt. Darüber hinaus verzehren gläubige Ägypter kein Schweinefleisch und trinken kaum Alkohol. Aus Respekt vor den Muslimen empfiehlt es sich, während des Ramadan nicht in der Öffentlichkeit zu rauchen, zu trinken oder zu speisen. Zu dieser Zeit läuft auch der Service etwas schleppender.