ALDI Reisen
Jetzt Traumreise finden!

Cancún

Endlose Strände am Karibischen Meer, ein stimmungsvolles Nachtleben, täglich Sonne und historische Ruinen im Umfeld: Genießen Sie das facettenreiche Cancún.

Überblick

Cancún auf der Halbinsel Yucatán bietet alles für einen unvergesslichen Traumurlaub an der Riviera Maya im Südosten Mexikos. Ganzjährig hohe Temperaturen, die selbst in den kühleren Monaten selten unter 20°C sinken, laden zum Entspannen unter Palmen ein. Hinzu kommen kilometerlange Sandstrände und das Karibische Meer, das zu den wärmsten Gewässern der Erde gehört, sowie beeindruckende historische Ruinen aus den Händen der Maya.

Geografische Lage
Cancún liegt am äußersten Zipfel der Halbinsel Yucatán an der Küste des Karibischen Meeres und im südöstlichen Teil von Mexiko
 
Größe
Das Stadtgebiet von Cancún erstreckt sich über rund 2.107 km², womit es fast dreimal so groß ist wie Hamburg.
 
Einwohnerzahl
In Cancún leben ca. 630.000 Einwohner, also etwas mehr als in Stuttgart.
 
Sprache
Die Amtssprache ist Spanisch, Englisch ist aber an den Urlaubsorten weit verbreitet.
 
Flughafeninformationen
Der Internationale Flughafen Cancún (Aeropuerto Internacional de Cancún CUN) liegt 16 km südlich der Stadt.
 
Reisepass/Visum
Bis zu 180 Tage ist der Aufenthalt in Mexiko ohne Visum möglich, ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass wird allerdings benötigt.
 
Landesvorwahl
+52
 
Währung
Die Landeswährung ist der Mexikanische Peso (MXN), es sind auch viele US-Dollar (USD) im Umlauf.
 
Kreditkarten
Kreditkarten werden in Hotels sowie in vielen Restaurants und Läden akzeptiert.
 
Zeitzone
UTC-5

Sonne von Januar bis Dezember: Cancúns Klima

Durch das tropische Klima in Cancún unterliegen die Temperaturen das ganze Jahr über nur geringen Schwankungen. Im kühlsten Monat Januar sind rund 27°C möglich, im heißen August klettert die Anzeige auf dem Thermometer auf durchschnittlich 33°C. Durch die Passatwinde ist das gefühlte Klima etwas kühler. Der meiste Regen des Jahres fällt im September, jedoch oft nur in Form kurzer Schauer. Die Wassertemperatur erreicht zwischen 26 und 29°C.

Natur, Abenteuer und Geschichte: Tipps für einen Urlaub in Cancún

Zwar ist das Stadtgebiet von Cancún mittlerweile weit ins Landesinnere hineingewachsen, das klassische Urlaubergebiet zentriert sich jedoch entlang der Lagune Nichupté, die sich auf etwa 3000 ha erstreckt. Hier finden Sie nicht nur die Mehrzahl der Hotels, sondern auch viele attraktive Restaurants, Bars und Diskotheken und vor allem Bademöglichkeiten. Insgesamt verläuft der Strand der Halbinsel auf über 20 km, wobei er durchgehend aus feinem Sand besteht und flach ins türkisfarbene Meer läuft. Wenn Sie gern Abgeschiedenheit und Ruhe genießen, lohnt sich eine Fahrt zur Isla Mujeres. 13 km liegt die Insel von Cancún entfernt, auf der einsame Strände zu entspannten Stunden unter der mexikanischen Sonne locken.

Zeugen der Vergangenheit in Cancún

Zwar ist Cancún nicht in erster Linie für sein historisches Erbe bekannt, jedoch finden Sie auch hier Ruinen der Maya-Kultur: Auf der Ostseite von Yucatán stellt die Ruinenstadt El Rey eines der letzten Relikte aus dieser Epoche dar. Es erwarten Sie die Reste von der historischen Siedlung, die interessante Einblicke in das Leben Mexikos vor Ankunft der Spanier gewähren. Unter anderem schmücken Wandmalereien einige der Gebäude. Die heutigen Bewohner sind übrigens zahlreiche Leguane, die sich gern von Menschen füttern lassen. Wenn Sie mehr über die Maya erfahren möchten, sind Sie im Museo Maya de Cancún richtig. Hier erzählen Artefakte aus der Kunstwelt und dem Alltag des Volkes mehr über die Geschichte der Maya.

Leben und Kunst unter Wasser

Wenn Sie mit Kindern anreisen, bietet sich ein Besuch des Interactive Aquarium im Einkaufszentrum La Isla Shopping Village an. Sie erfahren dabei nicht nur Wissenswertes über das maritime Leben vor der Küste, Sie können auch mit Delfinen schwimmen oder einen Unterwasserspaziergang durch das Aquarium unternehmen, das Lebensraum für tausende Tiere ist. Ein Kuriosum stellt das Cancún Underwater Museum dar. Das städtische Kunstmuseum stellt an die 500 Skulpturen auf dem Meeresboden aus, die nur im Rahmen einer Schnorcheltour zu besichtigen sind.

Ausflüge zu den Kultstätten der Umgebung

Die Ruinenlandschaft Cobá erreichen Sie von Cancún aus in etwa 2 h. Mitten im Dschungel gelegen thront hier die 45 m hohe Pyramide El Castillo. Ihre Spitze erklimmen Sie auf über 120 Stufen, oben angekommen erwartet Sie nicht nur der Ausblick auf die Wälder, sondern auch der Altar, auf dem früher Opfergaben erbracht wurden. Eine der größten Ruinenstätte ist Chichén Itzá. Die Reste der Stadt erstrecken sich auf einer Fläche von etwa 1547 ha. Hier finden Sie gut erhaltene Tempel, Ballspielplätze, Straßen und natürlich die bekannte Stufenpyramide Kukulcán im Zentrum.

Cancúns Bewohner und ihre Lebensweise

Cancún gilt als Querschnitt von Mexiko, da hier aufgrund der guten Verdienstmöglichkeiten Zuwanderer aus dem ganzen Land und den Nachbarländern leben. Diese Vielfältigkeit zeigt sich auch im kulinarischen Bereich, denn die Regionalküche ist von Einflüssen der spanischen Kolonialzeit, von alten Maya-Rezepten und der karibischen Kochkunst gleichermaßen geprägt.
Interessante Einblicke in die Kunstszene von Cancún bietet das Viva-México!-Festival. Einen Monat lang prägen folkloristischer Tanz und Musik sowie Ausstellungen zu Kunsthandwerk die Stadt, die sich in ihrer farbenfrohen Vielfalt zeigt.

Vom Fischerdorf zur Metropole

Die Gegend des heutigen Cancún war bereits vor Jahrhunderten von der Maya-Kultur besiedelt, wie sich auch an einigen Ruinen der Stadt zeigt. Bis in das letzte Jahrhundert hinein war das Gebiet von einem dichten Dschungel geprägt, wovon auch die Übersetzung des Namens zeugt: „Schlangennest“. Noch bis in die 1950er-Jahre war das heutige Cancún ein kleines Fischerdorf. Danach begann der Ausbau der Infrastruktur mit dem Plan, dem beliebten Urlaubsort Acapulco den Rang abzulaufen.

Infos für Ihren Urlaub in Südostmexiko

Sollen Sie Ausflüge in die Umgebung oder zu den Ruinen planen, sollten Sie dafür den Vormittag oder den späten Nachmittag nutzen. Nicht umsonst ruhen in Cancún zur Mittagszeit die Geschäfte, es ist die heißeste Zeit des Tages. Wie in den USA sind auch in Mexiko die Gehälter für Servicemitarbeiter und Dienstleister eher niedrig. Dementsprechend ist ein Trinkgeld von 15-20 % üblich. Bei längeren Ausflügen mit dem Bus, etwa zu der Maya-Stätte Chichén Itzá mit ihrer berühmten Stufenpyramide, lohnt es sich, die erste Klasse zu buchen. Der Fahrpreis ist auch dann für europäische Verhältnisse sehr niedrig, der Komfort jedoch deutlich höher.