ALDI Reisen
Jetzt Traumreise finden!

Düsseldorf

Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf verkörpert nicht nur Schick und Eleganz, sondern auch rheinische Lebensfreude.

Überblick

Jedes Jahr besuchen mehr als zweieinhalb Millionen Menschen aus der ganzen Welt die Modemetropole. Düsseldorf ist die einzige deutsche Stadt, die von Fashionistas rund um den Globus in einem Atemzug mit Paris oder Mailand genannt wird. Die Düsseldorfer Königsallee, von den Einheimischen liebevoll "Kö" genannt, ist einer der opulentesten Einkaufsboulevards Europas und hat unter Gästen aus Asien bereits Kultstatus. In der Prachtstraße reihen sich Designer-Boutiquen, edle Juweliere und noble Restaurants aneinander. Dior, Prada, Armani, Bulgari, Lagerfeld & Co. bestimmen hier nicht nur das Angebot, sondern auch das Lebensgefühl. Abends öffnen die Clubs und Diskotheken ihre Tore und verwandeln die Shoppingmetropole in ein Paradies für Nachtschwärmer.

Die Vielseitigkeit der Stadt am Rhein zeigt sich dadurch, dass das Flair in der Altstadt, nur zwei oder drei Fußminuten von der Kö entfernt, ein ganz anderes ist. Hier empfangen etwa 260 Kneipen, die als die längste Theke der Welt gelten, Besucher. Die Atmosphäre ist geradezu ein Kontrastprogramm zur eleganten Kö. In der Altstadt sind die Lokale nicht schick, sondern urig, gemütlich und rheinisch-fröhlich. Getrunken wird Düsseldorfer Alt. Der höchste japanische Bevölkerungsanteil in Deutschland legt hierfür Zeugnis ab. In der fünften Jahreszeit, während des Karnevals, den die Weiberfastnacht einläutet, herrscht hier und im Rest der Stadt der Ausnahmezustand. Wer den Fasching liebt, wird nirgends fröhlicher feiern. Karnevalsmuffel besuchen Düsseldorf besser zu einer anderen Zeit, denn eins ist sicher: Es gibt kein Entkommen vor den Karnevalstagen!

Anreisemöglichkeiten

Düsseldorf verfügt über eine hervorragende Verkehrs-Infrastruktur. Sie können also mit dem Verkehrsmittel Ihrer Wahl anreisen. Am internationalen Flughafen Düsseldorf landen Flugzeuge aus Berlin, Hamburg, München und Stuttgart sowie aus fast allen Hauptstädten Europas.

Auch die Anbindung über die Schiene ist ausgezeichnet. Der Hauptbahnhof Düsseldorf ist einer der wichtigsten Bahnhöfe in Deutschland. Hier halten täglich mehr als ein Dutzend Intercity Express-Züge und vier internationale Langstreckenzüge. Düsseldorf ist von München, Stuttgart, Frankfurt und Berlin direkt zu erreichen. Gäste aus dem Ausland können aus Amsterdam, Paris, Brüssel, Wien und Innsbruck ebenfalls direkt mit der Bahn anreisen.

Wer lieber mit dem Auto fährt, erreicht Düsseldorf über die Autobahn A3 aus nördlicher und südlicher Richtung. Von Frankfurt am Main aus dauert die Anreise zum Beispiel zweieinhalb bis drei Stunden. Aus dem Osten führen die A44, A46 und A52 nach Düsseldorf. Im Westen sind es nur knapp 70 Kilometer bis zur niederländischen Grenze, wo die deutschen Autobahnen A61 und A40 auf ihre niederländischen Gegenstücke, die A67 und die A73, treffen.

Sehenswürdigkeiten

Eines der beliebtesten Museen der Stadt ist eigentlich gar keines. Die Classic Remise Düsseldorf beschreibt sich selbst als "Werkstatt- und Servicebetriebe für klassische Fahrzeuge". Dennoch können die Besucher hier auf fast 20.000 Quadratmetern die schönsten Fahrzeuge der Automobilgeschichte bewundern. Ein Publikumsmagnet ist auch das wunderschöne Schloss Benrath im Südosten Düsseldorfs. Das prächtige Barockschloss dient als Museum für Möbel aus dem 18. Jahrhundert und führt außerdem in die Gartenkunst zwischen Jugendstil und Moderne ein. Barocke Maler, darunter Originale von Paul Peter Rubens, werden im Kunstpalast gezeigt. Außerdem besitzt das Museum eine umfangreiche Sammlung an modernen Gemälden sowie 80.000 Grafiken und Zeichnungen internationaler Künstler. Cineasten zieht es regelmäßig ins Düsseldorfer Filmmuseum. Auf gut 2000 Quadratmetern können Besucher hier alte Filmprojektoren und Kameras aus der Stummfilmzeit bewundern. Besonders sehenswert sind außerdem die historischen Requisiten und Kostüme sowie die Schattenspielfiguren aus dem 18. Jahrhundert. Wenn Sie sich eher für Literatur interessieren, dann sollten Sie bei einem Stadtrundgang das Geburtshaus Heinrich Heines besuchen. Dieser bedeutendste deutsche Dichter an der Schwelle zwischen Romantik und Realismus hat seine Jugend in Düsseldorf verbracht. Danach lohnt sich ein Abstecher zum Carlsplatz, dem ursprünglichen Bauernmarkt, auf dem heute ganzjährig Saison herrscht. Einen fantastischen Ausblick über die gesamte Stadt können Sie, gemeinsam mit einem ausgezeichneten Cappuccino, im Drehrestaurant des 240 Meter hohen Rheinturms genießen. Klassische Rheinromantik statt High Tech finden Sie im idyllischen Vorort Kaiserswerth. Hier erhebt sich die uralte Ruine einer Kaiserpfalz, die Friedrich Barbarossa zugeschrieben wird.

Wer die romantischen Seiten des Rheins erkunden will, für den ist Düsseldorf ein guter Ausgangspunkt. Von hier aus erreichen Ausflügler den malerischen Mittelrhein mit seinen weltberühmten Burgen, Schlössern und Steinformationen in gut 90 Minuten. Ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug ist zum Beispiel der sagenumwobene Loreley-Felsen in St. Goarshausen. Gleich nebenan, in St. Goar, liegt Burg Rheinfels, die größte Burgruine am Rhein. Die imposante Anlage begeistert die Besucher besonders durch ihre enorme Größe und die zahlreichen unterirdischen Gänge, die Sie auf eigene Faust erkunden dürfen. Dafür sollten Sie aber unbedingt eine Taschenlampe mitbringen. Andere beliebte Ausflugsziele, die von Düsseldorf aus gut zu erreichen sind, liegen im idyllischen Moseltal. Weitere beliebte Attraktionen sind die Reichsburg in Cochem, Schloss Stolzenfels bei Koblenz und die Burg Eltz, die früher den 50-Mark-Schein zierte. Weniger berühmt, fast noch ein Geheimtipp, ist die von Weinbergen gesäumte Doppelruine in Kobern und die nur einige Kilometer entfernte, besonders romantische Burg Thurant. Aber auch nördlich von Düsseldorf gibt es einiges zu entdecken. Besonders interessant ist zum Beispiel die von den Römern gegründete Stadt Xanten, die durch das Nibelungenlied weltberühmt wurde.

Vor Ort unterwegs

Düsseldorf ist zwar eine Metropole, aber keine große Stadt. Das Zentrum zwischen Altstadt, Rheinpromenade und Königsallee erkunden Sie deshalb bei schönem Wetter am besten zu Fuß oder mit einem Leihrad. Wenn Sie die eine oder andere Station mit der Rheinbahn, der Düsseldorfer Stadtbahn, zurücklegen möchten, können Sie mit einem Tagesticket der Preisstufe A den ganzen Tag bequem und günstig quer durch die Innenstadt fahren. Für Gäste, die länger bleiben, lohnt sich ein Wochenticket. Mit einem Zusatzticket können Sie auch die Vororte erreichen und für Ausflüge ins Umland gibt es das "EinfachWeiterTicket", das auch Fahrten in den angrenzenden Verkehrsverbünden VRS (Verkehrsverbund Rhein-Sieg) und AVV (Aachener Verkehrsverbund) erlaubt.

Selbstverständlich können Sie sich vor Ort auch ein Auto mieten, was sich aber nur lohnt, wenn Sie Tagesausflüge am Rhein entlang oder zur Mosel planen. In der Stadt selbst ist es praktischer und viel entspannter, die öffentlichen Verkehrsmittel oder Taxis zu nutzen.

Restaurantempfehlungen

Düsseldorf ist international, das spiegelt auch das kulinarische Angebot wider. In der Altstadt dominiert die traditionelle rheinländische Küche, aber auch Gäste, die lieber exotisches oder vegetarisches Essen genießen, werden in der Rheinmetropole nicht enttäuscht.

Zum Schiffchen
Wer zu seinem Alt das passende Essen aufgetischt bekommen möchte, ist im "Schiffchen" genau richtig. Hier wird zünftiges Brauhausessen, von der Ochsenschwanzsuppe über gebratene Flönz (Blutwurst) bis hin zu rheinischen Leberknödeln serviert.
Hafenstraße 5, 40213 Düsseldorf

Nagaya
Dass Düsseldorf bei Japanern besonders beliebt ist, hat auch Einfluss auf die hiesige Küche. Gleich zwei der edelsten Restaurants der Stadt servieren Köstlichkeiten aus dem Land der aufgehenden Sonne. Eines davon ist das elegante Nagaya. Es bietet gehobene japanische Küche und liegt nicht weit vom Ernst-Schneider-Platz entfernt, sodass es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist.
Klosterstraße 42, 40211 Düsseldorf

Dox
Das mondäne Dox im Hafen ist das zweite besonders beliebte japanische Restaurant in Düsseldorf. Hier gibt es Sushi vom Feinsten, außerdem wird der Sonntags-Brunch von Gästen aus der ganzen Welt gelobt.
Speditionstraße 19, 40221 Düsseldorf

Amon Verde
Wenn Sie lieber vegetarisch oder vegan Essen, dann lohnt sich ein Besuch des Amon Verde am Hafen, das nicht nur durch gutes und gesundes Essen, sondern auch durch sein edles Ambiente besticht.
Hammer Str. 23, 40219 Düsseldorf

Nachtleben

Das Düsseldorfer Nachtleben ist so bunt und abwechslungsreich wie die Stadt selbst und spielt sich vor allen Dingen in der Altstadt ab. Hier haben gut 260 Kneipen aller Art, Wirtshäuser und Bars bis spät in die Nacht geöffnet. Gemütlich, nobel oder lässig – die Altstadt lässt bei Nachtschwärmern keine Wünsche offen. Wer nach dem Bier oder dem Cocktail noch tanzen gehen möchte, kann zwischen der Schlagerbar und dem edlen Nachtclub mit strenger Türpolitik, sowie allen Lokalen, die dazwischen liegen, wählen. Nachts wandelt sich außerdem die Königsallee von der Shopping- zur Clubbing-Meile. Wer einen Abend im Theater bevorzugt, hat in Düsseldorf die Qual der Wahl. Gleich auf mehreren erstklassigen Bühnen wie des Schauspielhauses und des Opernhauses unterhalten Künstler ihr Publikum bestens. Boulevardtheater bietet die Komödie Düsseldorf am Ostrand der Rheinmetropole.

Shopping

Shopping ist einer der Gründe, warum die Menschen nach Düsseldorf kommen. Die Königsallee genießt ihren Ruf als einer der schönsten Einkaufsboulevards Europas, wenn nicht gar der Welt, völlig zu Recht. Die vierspurige Promenade wurde 1804 angelegt und führt in Nord-Südrichtung vom Hofgarten bis zum Graf Adolf Platz. Die Prachtstraße wird von Designer-Boutiquen, Juwelieren, Luxuskosmetikketten und Marken-Outlets gesäumt. Dazwischen gibt es immer wieder originelle kleine Läden und riesige Kaufhäuser. Hier ist nahezu jede Luxusmarke der Welt vertreten und wer dennoch nicht fündig wird, kann sich sein Traumkleid oder den perfekten Herrenanzug auf den Leib schneidern lassen. Ausstellungen, Modenschauen und Konzerte runden das perfekte Shopping-Erlebnis ab.