ALDI Reisen
Jetzt Traumreise finden!

Wien

Stephansdom, Sachertorte, Sisi – Wien ist die Stadt der majestätischen Prachtbauten, der gemütlichen Kaffeekultur und des Hochadels.

Überblick

Das Geschlecht der Habsburger ließ die österreichische Hauptstadt einst zum europäischen Zentrum für Kultur und Politik aufsteigen. Eine malerische Altstadt und zahllose Bauten des Kaiserreiches zeugen noch heute von dieser Zeit. Eine Städtereise nach Wien offenbart den altehrwürdigen, königlichen Charme der Metropole. Doch sie zeigt noch viel mehr: Wien ist auch modern, hip und laut. Neben traditionsreichen Cafés gibt es einladende Heurige (Weinlokale), Musicaltheater und Bars. In den Restaurants kommen längst nicht nur Kaiserschmarrn und Schnitzel auf den Tisch, sondern auch kreative Gerichte aus den Fusionsküchen angesagter Sterneköche.

Gerade diese Kontraste machen Wien so spannend, so sehenswert und so reizvoll. Ob bei einer Kutschfahrt entlang grüner Parkanlagen oder bei einer Vergnügungsfahrt mit dem Riesenrad im Prater Erlebnispark: Wien fasziniert immer und dies zu allen Jahreszeiten. Im Frühling erstrahlt die Stadt in einem Blütenmeer. Im Sommer laden die Strandbars an der Donau zu erholsamen Stunden ein. Der Herbst ist die Zeit der Heurigen, in denen regionaler Wein in die Gläser fließt. Das Jahr endet mit zauberhaften Weihnachtsmärkten, auf denen Urlauber gelungene Geschenke fürs anstehende Fest erstehen. Wien ist immer eine Reise wert

Anreisemöglichkeiten

Mit dem Auto, dem Zug oder doch lieber dem Flugzeug? Wien als Weltstadt verfügt über eine exzellente Infrastruktur. Wer eine Anreise mit dem Pkw plant, kann die Stadt über die vier Autobahnen A1, A2, A4 und A22 erreichen. Die Parksituation in Wien ist schwierig. Es gibt kostenpflichtige Kurzparkzonen und Parkhäuser, die ideal für längere Parkzeiten sind. Einige Hotels besitzen Parkplätze, wodurch Urlauber erheblich die Urlaubskasse schonen können. Alternativ ist die Anreise mit dem Zug stets eine gute Idee. Ohne Stau und Stress geht es so in die österreichische Hauptstadt. Die Schnellzüge aus dem Ausland haben als Zielpunkt den Wiener Hauptbahnhof, von dem es eine Zugverbindung zum Flughafen Wien Bahnhof gibt. Vom Bahnhof aus bringen Taxis, Busse und Bahnen den Urlauber zu seinem Hotel.

Auf dem Wiener Flughafen landen Flugzeuge aus der ganzen Welt. Besonders häufig sind Verbindungen nach Deutschland. Insbesondere für Urlaubsgäste aus Norddeutschland bietet sich aufgrund der großen Distanz ein Flug nach Wien an. Die Flugzeit für die Strecke Hamburg-Wien beläuft sich auf nur 1,5 Stunden. Vom Flughafen gelangen Urlauber rasch zu ihrer Unterkunft, denn neben Fernverkehrszügen starten von dort auch Busse, Regionalbahnen und S-Bahnen ins Wiener Zentrum sowie in die Außenbezirke der Stadt. Lust auf ein wenig Schifffahrtromantik? Dann ist eine Flusskreuzfahrt über den Rhein-Main-Donau-Kanal eine gute Idee.

Sehenswürdigkeiten

Wien gleicht einem Freilichtmuseum. So viele architektonische Sehenswürdigkeiten erwarten den Urlauber, dass er aus dem Staunen nicht herauskommt. Ein Muss auf dem Urlaubsprogramm ist ein Bummel durch die Innenstadt. Dort baut sich das mondäne Opernhaus vor dem Auge auf. Von dem Neorenaissance-Bau sind es nur etwa 700 Meter bis zum Wahrzeichen der Metropole: Dem Stephansdom. Es lohnt sich, an einer Besichtigung durch die prachtvolle Kathedrale teilzunehmen, um seine Katakomben und den riesigen Dachboden nicht zu verpassen. Ohne Führung ist ein Betreten dieser Bereiche verboten. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt sind das Burgtheater und das Rathaus. Herausragende sakrale Bauten sind die Votivkirche und die Karlskirche, in denen gelegentlich Konzerte stattfinden.

Was wäre Wien ohne seine Schlösser! In märchenhafte Zeiten fühlen sich die Besucher von Schloss Schönbrunn und Schloss Belvedere versetzt. Zum Palast Hofburg gehört ein Museumskomplex, der Spannendes über die einstigen Bewohner der Kaiserresidenz offenbart. Bei all dem Prunk und Glamour vergessen Urlauber leicht, auch die angeschlossene Spanische Hofreitschule zu besichtigen. Es ist ratsam, Karten für die Darbietungen der Lipizzaner im Voraus zu bestellen. An der Abendkasse liegen am Veranstaltungstag die begehrten Tickets bereit. Ein gelungenes Kontrastprogramm zu diesen Sehenswürdigkeiten ist ein Ausflug zur 21 km langen Donauinsel, die das grüne Herz der Hauptstadt ist.

Vor Ort unterwegs

Der Nahverkehr in Wien ermöglicht Urlaubern, sich rasch und einfach von einem Ort zum anderen fortzubewegen. Busse, U-Bahnen und Schnellbahnen stehen zur Auswahl. Hierzu ein Extra-Tipp: Urlauber können die Wien Card kaufen, die im Internet und vor Ort im Tourist Center erhältlich ist. Es gibt sie für einen Aufenthaltszeitraum von einem, zwei oder drei Tagen. Mit dieser Karte in der Tasche müssen Urlauber nicht für jede Fahrt mit Bus oder Bahn ein Ticket ziehen. Stattdessen geht es zum Einheitspreis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Hauptstadt. Und sie birgt noch einen Vorteil: Ticketinhaber erhalten wertvolle Ermäßigungen für ausgewählte Sehenswürdigkeiten, Theater und Restaurants. Zur Wien Card gibt es einen Stadtführer, der wichtige Informationen und Tipps zu den Ermäßigungen enthält. Bei manchen Städtereisen ist diese Card bereits inklusive – achten Sie also darauf.

Komfortabel und flexibel sind Besucher mit dem Taxi oder dem Mietwagen unterwegs. Taxis bestellen Sie per App oder Telefon. Am Flughafen und am Bahnhof befinden sich Mietwagenstationen. Diese Fortbewegungsmöglichkeit ist insbesondere dann eine gute Idee, wenn auch Touren ins malerische Umland zum Urlaubsprogramm gehören. Für E-Bikes und Fahrräder gibt es ebenfalls Mietstationen. Durch die Hauptstadt bahnen sich diverse Radwege, die teilweise unmittelbar an den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten vorbeiführen.

Restaurantempfehlungen

Wien ist ein Mekka für Naschkatzen, Gourmets und Freunde der deftigen Hausmannskost. Die Auswahl an Restaurants und Cafés ist umfangreich. Folgende Tipps können die Entscheidung erleichtern:

Balthasar Kaffee Bar
Die genüssliche Kaffeekultur Wiens erleben Urlauber in diesem Café. Das braune Heißgetränk rinnt aus blank geputzten Maschinen, die die aromatischen Bohnen aus einer kleinen Rösterei aus Garmisch-Partenkirchen sorgfältig verarbeiten. Torten und Kuchen verwöhnen den Gaumen zusätzlich.
Praterstraße 38 in 1020 Wien

Vinothek W-Einkehr
Ein kleines Weinparadies in der Hauptstadt ist diese Vinothek. Zu dem feinen Rebensaft gibt es auf Wunsch herzhafte Leckereien wie Schinken oder Käse. Der fachkundige Besitzer schlägt gern vor, welcher Wein sich – gemäß den individuellen Vorlieben – besonders lohnt.
Laurenzberg 1 in 1010 Wien

Die Metzgerei
Der Name des Restaurants klingt derb, aber die Speisen sind fein. Gäste erwarten Klassiker der österreichischen Küche, die vor Liebe zum Kochen und Raffinesse nur so strotzen.
Linzerstrasse 179 in 1140 Wien

Restaurant Rote Bar
Luxus und eine gediegene Atmosphäre zeichnen dieses Restaurant aus. Köstlichkeiten der Wiener und europäischen Küche bereiten die Top-Köche kunstvoll zu, weshalb auch anspruchsvolle Gourmets auf ihre Kosten kommen.
Philharmonikerstraße 4 in 1010 Wien

Nachtleben

Von traditionell bis zu ultra-hip gibt es in Wien für jeden Geschmack das passende Nachtprogramm. Theater und Oper begeistern durch aufwendige Inszenierungen, an denen nicht selten Weltstars teilnehmen. Danach bietet sich ein Abstecher in Bezirke wie Sievering, Nussdorf, Grinzing, Stammersdorf oder Heiligenstadt an. Dort ist die Auswahl an exzellenten Heurigen besonders groß. Dies sind Lokale, in denen nur der Wein von den eigenen Weinbergen auf der Getränkekarte steht. Jung und bunt geht es im sogenannten Wiener Bermudadreieck zu. Es befindet sich nahe der Ruprechtskirche und verfügt über ein breites Angebot an Bars und Kneipen. Die Straßen um den Naschmarkt und das Spittelbergviertel sind bei Einheimischen und Urlaubern gleichsam beliebt.

In der Sommerzeit finden auf der Donauinsel Open-Air-Konzerte statt. Urlauber sollten ein großes Handtuch mitnehmen, um es sich auf dem Rasen bequem zu machen. Rund um das Jahr begeistert die Shambala Bar im Hotel Le Meridien. Bekannte DJs legen elektronische Musik auf. Promis halten sich gern in der Silverbar im Hotel Tries auf. Gediegene Gemütlichkeit mit luxuriösem Charme strahlt das Barflys aus. An den Wochenenden haben viele Bars, Clubs und Diskotheken bis 4.00 Uhr morgens auf, sodass Urlauber das Wiener Nachtleben in vollen Zügen genießen können.

Shopping

Wien ist ein Paradies für Shoppingfans. Tief in die Tasche greifen Besucher der Luxusgeschäfte rund um die Adressen Kärntner Straße, Kohlmarkt und Graben. Trendige Mode liegt in den Läden bei der Mariahilfer Straße aus. Die Angebotsvielfalt ist so umfangreich, dass für jeden Geschmack und jede Altersklasse etwas dabei ist. Im Anschluss bieten sich Abstecher an den Altstadtrand zum Wiener Spezialitätenmarkt Naschmarkt an. Die Händler verkaufen Frischware, Käse und viele Köstlichkeiten. Direkt daneben liegt ein lohnenswerter Trödelmarkt. Kurioses und Kitschiges haben die Händler ebenso im Angebot wie wertvolle Antiquitäten.
 

Erstklassige Kunst erstehen Besucher des Kunst- und Antikmarktes Am Hof. Antikes jeglicher Art findet sich an den Ständen der mehr als 110 Aussteller des Zeitreise-Antikmarktes. Kunsthandwerk und selbstgemachter Schmuck stehen im Zentrum des Kunsthandwerksmarktes am Spittelberg. Wer ein Stückchen Wien mit nach Hause nehmen möchte, kommt an den Süßwaren der Hauptstadt nicht vorbei. Besonders empfehlenswert sind die köstlichen Verführungen der traditionsreichen Confiserie Heindl, Gerstner Konditorei und der Demel Hofzuckerbäckerei. Experimentierfreudige probieren mit Weinbergschnecken und Schneckenkaviar der Manufaktur Gugumuck Alt-Wiener Spezialitäten.