ALDI Reisen
Jetzt Traumreise finden!

Vereinigte Arabische Emirate

In den VAE verbringen Sie Ihren Urlaub an traumhaften Stränden und erkunden den Mix aus modernen Großstädten und Beduinendörfern inmitten der Wüste.

Überblick

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind eines der vielfältigsten und faszinierendsten Reiseziele der Erde. Hier entstanden inmitten der Wüste moderne Metropolen der Superlative mit gigantischen Wolkenkratzern und riesigen Hotels und Einkaufszentren. Die Strände am Persischen Golf sind feinsandig und das Meer türkisblau. Eindrucksvolle Wüstenlandschaften und ursprüngliche arabische Dörfer befinden sich immer nur wenige Kilometer von Ihnen entfernt, sodass Sie sich auf einen erlebnisreichen Urlaub in den VAE freuen können.

Geografische Lage
Die Föderation der sieben Arabischen Emirate liegt am Persischen Golf in Asien und hat Zugang zum Golf von Oman.

Größe
Die Emirate nehmen insgesamt eine Fläche von ca. 83.600 km² ein.

Einwohnerzahl
In den VAE leben fast 9 Mio. Menschen.

Sprache
Die Amtssprache ist Arabisch, aber Englisch ist weit verbreitet, ebenso Hindi und Persisch als wichtige Sprachen der Gastarbeiter.

Flughafeninformationen
Die Emirate verfügen über vier große internationale Flughäfen – Dubai (DXB), Dubai World Central (DWC), Abu Dhabi (AUH) und Sharjah (SHJ).

Reisepass/Visum
Für die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate genügt ein gültiger Reisepass, der nach dem Ausreisedatum noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Bei einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen gilt Visumspflicht.

Landesvorwahl
+971

Währung
VAE-Dirham (AED)

Kreditkarten
Mit VISA/MasterCard können Sie in den Emiraten problemlos an Geldautomaten Bargeld abholen und in den meisten Geschäften und Hotels bezahlen. Für abgelegene Regionen sollten Sie genügend Bargeld abheben.

Zeitzone
UTC+4

 

Sonniges Klima in den VAE

In den Vereinigten Arabischen Emiraten am Persischen Golf herrscht ein subtropisches und sehr trockenes Wüstenklima. In den Sommermonaten klettert das Thermometer regelmäßig auf über 40°C und das Meer erwärmt sich auf bis zu 30°C. Zum Baden oder auch zum Erkunden der Städte sind der Frühling und der Herbst sehr empfehlenswert. Die Temperaturen liegen meist bei etwa 30-35°C und die Wassertemperatur ist mit 22-27°C erfrischender als im heißen Sommer. Die Winter sind mit meist mehr als 25°C sehr mild aber mit bis zu sechs Regentagen die niederschlagsreichste Jahreszeit.

Die eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Stadt der Superlative – Urlaub in Dubai

Die Metropole Dubai im gleichnamigen Emirat hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der modernsten und prachtvollsten Städte der Welt entwickelt. In der Wüstenstadt stehen neben dem derzeit höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, mit der Dubai-Mall auch eines der größten Einkaufszentren und mit dem Burj al Arab eines der luxuriösesten Hotels der Erde.

Neben diesen rekordverdächtigen Bauwerken können Sie in Dubai auch feinsandige Strände zum Baden finden, den romantischen Wasserspielen vor der Dubai-Mall zuschauen oder durch die farbenfrohen Souks schlendern. Bei einer Bootsfahrt über den Dubai-Creek werden die Kontraste zwischen der traditionellen Altstadt und den stählernen Wolkenkratzern besonders gut sichtbar. Ein einzigartiges Erlebnis ist auch ein Besuch der künstlich aufgeschütteten Insel The Palm Jumeirah.

Interessante Orte in Abu Dhabi

Die Sehenswürdigkeiten in Abu Dhabi sind einzigartig. Die eigentliche Hauptstadt der Arabischen Emirate ist unter anderem für ihre Formel-1-Strecke bekannt, die durch ein Hafenbecken und das moderne Yas-Hotel führt. In Abu Dhabi stehen ähnlich wie in Dubai zahlreiche gläserne Wolkenkratzer, aber auch im traditionellen arabischen Stil erbaute Gebäude wie zum Beispiel das prachtvolle Luxushotel Emirates Palace, dem Sie in geeigneter Kleidung auch als Gast eines anderen Hotels einen Besuch abstatten können. Das wohl prachtvollste Bauwerk dieses Emirates ist die Scheich-Zayid-Moschee. Die strahlend weißen Kuppeln, die gepflegte Außenanlage und die Inneneinrichtung aus Gold machen sie zweifellos zu einer der schönsten Moscheen der Welt und auch für Nicht-Moslems zu einem atemberaubenden Ausflugsziel.

In Abu Dhabi können Sie nicht nur eindrucksvolle Bauwerke erkunden, sondern auch gemütliche Spaziergänge unternehmen. Die begrünte und teils schattige Promenade Abu Dhabi Corniche ist sehr gepflegt und führt an der Marina entlang. Hier finden Sie verschiedene Bars, Restaurants, Spielplätze und auch Badestrände. Im Heritage Village erfahren Sie mehr über die arabische Kultur und haben zudem einen einzigartigen Ausblick auf die Skyline und das Wasser. Zum Einkaufen gibt es in der modernen Metropole zahlreiche Shopping Malls mit allen erdenklichen Mode-Ketten und Designern.

Der Geheimtipp Schardscha

Die Stadt Schardscha, häufig in der englischen Schreibweise Sharjah zu finden, im gleichnamigen Emirat ist die drittgrößte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate und wird auch als das neue Dubai bezeichnet. Es ist bekannt für seine malerischen Landschaften, denn neben trockenen Wüsten gibt es hier auch feinsandige Strände, idyllische Felsbuchten und in Kalba die ältesten Mangroven im Arabischen Raum.

Zudem erwartet Sie in dem noch recht unbekannten Emirat eine reiche Kultur mit prachtvollen Palästen und zahlreichen Museen. Der Blue Souk beispielsweise wurde in islamischer Bauweise errichtet und ist mit seinen aufgesetzten Türmen und länglichen Kuppeln ein beliebtes Fotomotiv. Das bedeutsamste Bauwerk von Schardscha ist die Festung, die vor etwa 200 Jahren für die damalige Herrscherfamilie erbaut wurde und heute als Galerie für die königlichen Kunstwerke dient. Weitere interessante Exponate können Sie im Islamischen Museum bestaunen, das nur eines der insgesamt 22 Museen des Emirates ist.

Die drittgrößte Stadt ist auch für Familien mit Kindern ein hervorragendes Reiseziel. Attraktionen wie das Sharjah Aquarium, in dem lokale Wasserhabitate wie Shark Island nachgebaut wurden, sorgen für abwechslungsreiche Urlaubstage. Ein unvergessliches Erlebnis ist ein Kamelrennen. Auf der Rennbahn Al Dhaid können Sie den spannenden Kamelrennen jeden Freitagmorgen kostenlos zusehen.

Erholsame Urlaubstage in Fujairah

Das Emirat Fujairah, mit seiner gleichnamigen Hauptstadt am Hafen, liegt am Golf von Oman und wird von einer Bergkette im Hinterland umrahmt. Abseits der quirligen Metropolen Dubai und Abu Dhabi können Sie entspannte Tage an paradiesischen Stränden verbringen und die arabische Kultur besser kennenlernen. Hier leben die meisten Menschen noch von der Fischerei und der Landwirtschaft. Probieren Sie unbedingt die traditionellen Gerichte der regionalen Küche.

In dem östlichen Emirat können Sie nicht nur am Strand entlang schlendern, sondern auch Wanderungen im Gebirge unternehmen. Ein besonderes Erlebnis ist ein Ausflug zu der Festung Al Bathna in den Bergen, die bereits aus dem 18. Jahrhundert stammt und über zwei Wachtürme verfügt. Von hier haben Sie einen einzigartigen Ausblick auf die umliegenden Berglandschaften und die Palmenhaine. Im Museumsdorf für Heimatkunde haben Sie die Möglichkeit mehr über die Geschichte und Traditionen der Region zu erfahren. Neben Haushaltsgegenständen und Werkzeugen werden hier auch Modelle traditioneller Häuser ausgestellt und Folkloretänze aufgeführt, sodass Sie sich in vergangene Jahrhunderte zurückversetzt fühlen werden. Als Zeichen der Gastfreundschaft wird Ihnen zur Begrüßung ein arabischer Kaffee serviert.

Abenteuer im unbekannten Emirat Adschman

Das Emirat Adschman am Persischen Golf, etwa 220 km von Dubai entfernt, ist das kleinste der sieben Arabischen Emirate und dennoch hat es genauso viel zu bieten wie seine Nachbarn. An der 16 km langen Küste von Adschman befinden sich feinsandige Strände mit kristallklarem Wasser, wo Sie die verschiedensten Wassersportarten wie Surfen oder Tauchen ausprobieren können.

Zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten des Emirates zählt das ehemalige Herrscherfort mit seinen beiden Windtürmen. Dieses stammt aus dem 18. Jahrhundert und beherbergt heute ein Museum zur Stadtgeschichte. Auf dem Fischmarkt und im Dau-Hafen, wo traditionelle Schiffe erbaut werden, erfahren Sie mehr über die Fischerei in der Region. Zum Einkaufen empfehlen sich die farbenfrohen Basare und Souks. Auf dem Goldmarkt können Sie Schmuck erstehen und mit den Händlern um die besten Preise feilschen.

Natur und Kultur im ruhigen Ras al-Khaimah

Ras al-Khaimah trat im Jahr 1972 als letztes der sieben Emirate der Föderation bei. Bis heute ist es noch eines der ruhigsten und entspanntesten Reiseziele am Persischen Golf und daher ideal für einen erholsamen Urlaub in den VAE. Hier finden Sie neben traumhaften Stränden auch weite Wüstenlandschaften und mit dem Jabal Jais den höchsten Berg des Landes. Auf rund 1.900 m haben Sie einen hervorragenden Blick über die bizarren Felsformationen und kleinen Bergdörfer.

In dem Nördlichsten der Emirate gibt es zudem auch viele Orte, in denen Sie der arabischen Kultur näherkommen können. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören das Nationalmuseum im Al Hisn Fort, das Falayah Fort und die Kamelrennbahn. In der historischen Altstadt können Sie die traditionellen Gebäude aus Korallenstein bestaunen oder durch den lebhaften Souk schlendern.

Badeurlaub im beschaulichen Umm al-Qaiwain

Das Emirat Umm al-Qaiwain ist das zweitkleinste der Föderation und womöglich das noch unerschlossenste. Nur wenige Hotels und Gebäude stehen auf der kleinen Halbinsel am Persischen Golf. Die Strände und das Meer hier sind mindestens so paradiesisch wie in den Nachbaremiraten und das Leben deutlich entspannter. Zu den Highlights in Umm al-Qaiwain gehören außerdem die täglichen bunten Märkte der Einheimischen und der Wasserpark Dreamland, in dem Sie sich erfrischen können.

Die Kultur der Vereinigten Arabischen Emirate

Die Kultur in den sieben Emiraten ist sehr von islamischen Ritualen geprägt, da etwa 95 % der Bewohner muslimischen Glaubens sind. Daher sind wichtige Feste des Islams in den Emiraten sehr bedeutsam und Moscheen prägen das Bild vieler Städte. Während des Fastenmonats Ramadan im Frühsommer verlangsamt sich das Leben in den Emiraten.

In den VAE ist die Architektur sehr vielseitig und reicht von modernen Wolkenkratzern bis zu alten Festungen. In den Metropolen befinden sich überwiegend aus Stahl und Glas erbaute Hochhäuser, während die Gebäude in kleineren Städten meist noch sehr traditionell nach arabischer Bauweise errichtet wurden. Viele der Moscheen in den Emiraten sind sehr prachtvoll und verbinden die Moderne mit jahrhundertelanger Tradition.

Die Küche der Emirate bietet viele schmackhafte Gerichte und süße Desserts. Zu den beliebtesten Spezialitäten des Arabischen Raumes gehören unter anderem Humus, der Bulgurweizen Taboulé oder auch Warak Enab, mit Reis gefüllte Weinblätter. Zum Trinken wird meistens das Joghurtgetränk Ayran oder ein starker schwarzer arabischer Kaffee angeboten.

Die Geschichte der Emirate

Die erste Besiedlung der Region rund um die heutigen Vereinigten Arabischen Emirate fand vermutlich bereits im 3. Jahrtausend vor Christus statt, erste feste Siedlungen entstanden Schätzungen zufolge im 8. Jahrhundert nach Christus. Die sieben Emirate in ihrer heutigen Form existieren jedoch erst seit weniger als 200 Jahren. Schon früh betrieben die Scheichtümer Handel wie zum Beispiel mit den Briten. In den 1950er Jahren wurden in Dubai die ersten Erdölfelder entdeckt, was in den folgenden Jahrzehnten zu einer weltweit einzigartigen Entwicklung der Region führte. Dank der Erdölförderung besaß das Emirat immer mehr finanzielle Mittel, um die Infrastruktur und Versorgung der Bevölkerung zu verbessern.

Ende des Jahres 1971 schlossen sich die sechs Scheichtümer Dubai, Abu Dhabi, Adschman, Fujairah, Umm al-Qaiwain und Schardscha zu der bundesstaatlichen Föderation Vereinigte Arabische Emirate zusammen. Im darauf folgenden Jahr trat schließlich auch das kleine Ras al-Kaimah bei. Als Regierungssitz wurde Abu Dhabi festgelegt. Der aktuelle Präsident ist der Scheich Khalifa bin Zayid Al Nahyan.

Reiseinfos für einen entspannten Urlaub in den VAE

Eine Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate ist ein unvergessliches Erlebnis und verspricht entspannte Urlaubstage, wenn Sie sich an ein paar wenige hilfreiche Tipps halten. Da die Emirate sehr von der islamischen Kultur geprägt sind, ist es ratsam, sich angemessen zu kleiden. Nackte Schultern, tiefe Ausschnitte und unbedeckte Knie werden nicht gerne gesehen. Besonders als Frau sollten Sie sich in öffentlichen Bereichen bedeckt halten. In großen modernen Städten wie Dubai und Abu Dhabi ist es meist kein Problem im ärmellosen Shirt durch eine Mall zu laufen. Es gehört jedoch zu einem respektvollen Umgang mit der Gastgebernation, sich an regionale Bräuche zu halten und sie zu respektieren. Da fast alle Gebäude stark klimatisiert sind, ist es ohnehin ratsam, eine Jacke oder längere Kleidung mitzubringen. In Moscheen sollten Sie Ihre Schuhe ausziehen. Frauen müssen in der Regel ihre Haare mit einem Tuch bedecken. Bitte beachten Sie, bevor Sie sich ein erfrischendes Bad im Meer gönnen, ob Sie in europäischer Badekleidung am Strand schwimmen dürfen. An öffentlichen Stränden oder an Hotelstränden ist dies meist erlaubt.

Im Islam wird Alkohol nicht gerne gesehen. In den meisten Bars und Restaurants, besonders in kleineren traditionellen Orten, wird daher häufig kein Alkohol ausgeschenkt. Viele der großen internationalen Hotelketten bieten ihren Gästen jedoch wie gewohnt auch alkoholische Getränke an. Auf Drogenbesitz und -konsum stehen in den Emiraten hohe Strafen.

Die Sommermonate sind rund um den Persischen Golf sehr heiß und trocken. Achten Sie unbedingt darauf, genügend zu trinken und sich nicht zu lange der direkten Sonnenstrahlung auszusetzen. Bei einem häufigen Wechsel zwischen klimatisierten Gebäuden und der Wärme draußen kann es leicht zu Kreislaufbeschwerden kommen. Wenn Sie sehr hitzeempfindlich sind oder häufig unter Kreislaufproblemen leiden, sollten Sie sich lieber für die kühleren Wintermonate entscheiden.