ALDI Reisen
Jetzt Traumreise finden!

Leipzig

Besuchermagnet, Studentenstadt, Messestadt, Musikstadt. All das ist Leipzig!

Überblick

Besuchermagnet, Studentenstadt, Messestadt, Musikstadt. All das ist Leipzig! Die Stadt erfreut sich eines jährlich steigenden Bevölkerungswachstums. Besonders die Universität zieht Studenten aus der ganzen Welt an und senkt das Durchschnittsalter der Stadtbevölkerung. Leipzig hat touristisch einen hohen Stellenwert. Besucher, die die Stadt zuletzt zu DDR-Zeiten gesehen haben, werden sie kaum wiedererkennen. Seit dem Mauerfall wurde das Stadtbild nicht nur verschönert, sondern stark verändert: Gebäude und Passagen wurden restauriert oder neu gebaut und die Parkanlagen präsentieren sich jetzt gepflegt. Die Aufbruchsstimmung der Wende ist immer noch in allen Ecken und Winkeln der malerischen Altstadt spürbar. Leipzig ist heutzutage eine schöne, interessante Stadt, die besonders mit ihrer lebendigen Kunst- und Kulturszene beeindruckt.

Leipzig ist genau wie das Bundesland Sachsen, in dem sich die Großstadt befindet, vielfältig und grün. Egal, ob Sie von hier aus einen Tagesausflug unternehmen möchten oder eine mehrtägige Tour planen: In und um die Metropole mit mehr als 500.000 Einwohnern gibt es jede Menge zu entdecken. Neben dem Besuch weiterer attraktiver Städte wie Erfurt oder Dresden lohnen vor allem Ausflüge in die Natur. Wie wäre es mit einem Ausflug ins Leipziger Neuseenland, ins Biosphärenreservat Spreewald oder in die Sächsische Schweiz? Auch ist eine Tagesreise in die Tschechische Republik möglich, denn die deutsch-tschechische Grenze liegt lediglich 1,5 Stunden von Leipzig entfernt.

Anreisemöglichkeiten

Leipzig ist mit allen gängigen Verkehrsmitteln erreichbar. Durch die Nähe zur A9 (Berlin-München), A14 (u.a. Dreieck Nossen-Magdeburg) und A38 (Leipzig-Göttingen) ist Leipzig gut an das überregionale Verkehrsnetz angeschlossen. Für Anreisen aus der Region bieten sich zahlreiche Bundestraßen an.

Auch Zugreisende gelangen aus ganz Deutschland bequem und einfach nach Leipzig. Die Fahrt mit dem ICE von Berlin nach Leipzig dauert nicht einmal 1,5 Std. Beabsichtigen Sie weitere Städte in Sachsen zu besuchen, so eignet sich Leipzig sehr gut als Umsteigebahnhof.
Auch Fernbusse fahren von vielen deutschen Städten regelmäßig nach Leipzig.

Der Flughafen Leipzig/Halle liegt keine 20 km nordwestlich von der Innenstadt entfernt. Er ist dank zahlreicher nationaler und internationaler Verbindungen direkt mit vielen Metropolen in Deutschland sowie im europäischen Ausland, in Nordafrika und in Russland verbunden. U.a. von Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt, Stuttgart und München gibt es Direktflüge nach Leipzig. Vom Flughafen besteht Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt von Leipzig. Mit der S5 oder S5X sind Sie innerhalb von 14 Minuten am Hauptbahnhof Leipzig. Auch Fernzüge wie der IC-56 von Emden nach Leipzig und der IC-55 von Dresden nach Köln halten am Fernbahnhof des Flughafens Leipzig/Halle.

Sehenswürdigkeiten

Sind Sie das erste Mal in Leipzig, empfehlen wir Ihnen, zunächst entspannt in der Altstadt zu flanieren. Rund um den restaurierten Marktplatz finden Sie enge Gässchen, die zum Bummeln einladen. In der Nähe des Leipziger Markts befindet sich ein Wahrzeichen der Stadt, die Nikolaikirche. Der Eintritt in die sowohl älteste wie auch größte Kirche von Leipzig ist kostenlos. Ein Tipp: Einmal wöchentlich kann auch der Kirchturm bestiegen werden. Eine Aussicht mit Weitblick ist garantiert!

Vom Panorama Tower Leipzig ist der Ausblick so gut, dass Sie sich einen guten Überblick über die Stadt verschaffen können.

Erleben Sie Geschichte am Völkerschlachtdenkmal Leipzig, das sich etwas außerhalb des Zentrums befindet. Dank seiner S-Bahn Haltestelle ist das Völkerschlachtdenkmal Leipzig von der Innenstadt aus schnell erreichbar. Erfahren Sie in einem spannenden, geführten Rundgang mehr über die Entstehung und Geschichte des Denkmals, das an die Völkerschlacht 1813 erinnert. Auch wenn Sie sich für einen eigenständigen Besuch ohne Führung entscheiden, lohnt sich der Besuch des Völkerschlachtdenkmals. Erklimmen Sie die 364 Stufen und genießen Sie den Ausblick auf grüne Parkanlagen und das großzügige Wasserbecken.

Leipzig hat mit seinem Hauptbahnhof nicht nur den flächenmäßig größten Kopfbahnhof Europas, sondern betrieb bis 2001 auch den ältesten. Von dem im Osten der Stadt liegenden ehemaligen Bayrischen Bahnhof fuhren schon 1844 Reisende nach Sachsen und Bayern ab. Die Architektur lässt die historische Rolle des Bahnhofs erahnen. Wenn Sie den Bayrischen Bahnhof besuchen, lohnt auch eine Einkehr im ansässigen Restaurant mit hauseigener Brauerei.

Leipzigs Museen und Ausstellungen sind nicht nur bei schlechtem Wetter einen Besuch wert. Nicht nur musikalischen Besuchern ist das Mendelssohn-Haus zu empfehlen, das zu Lebzeiten als Wohnsitz des Komponisten diente. Wer sich für Musikgeschichte interessiert, sollten sich auch das Bach-Haus nicht entgehen lassen. In einem historisch eindrucksvollen Gebäude können Besucher das Leben Bachs nachverfolgen.

In der ostdeutschen Stadt darf ein Museum über Leipzigs Rolle in der DDR natürlich nicht fehlen. Das Museumsgebäude des "Museums in der Runden Ecke" wurde fast 40 Jahre als Bezirksverwaltung der Staatssicherheit genutzt. Heute werden dem Besucher die Abhörmethoden der "Stasi" eindrucksvoll vermittelt.

Aus einer ganz anderen Epoche stammt das Gohliser Schlösschen. Das original erhaltene Fundament beeindruckt sowohl von außen wie auch innen mit seinem verschnörkelten und detailreichen Rokoko-Baustil. Im Rahmen von thematischen Führungen, Konzerten oder Theatervorführungen fühlen Sie sich vor dieser Kulisse 250 Jahre zurückversetzt.

Wünschen Sie sich eine Auszeit von der Großstadt? Der Clara-Zetkin-Park befindet sich mitten in der Stadt und ist somit das am schnellsten erreichbare Naherholungsgebiet. Der Clara-Zetkin-Park vereint gleich mehrere Parkanlagen, die mit unterschiedlichen Vorzügen trumpfen. Lassen Sie im Johannapark Ihre Seele baumeln, entdecken Sie im Palmengarten verschiedene Baumarten und spazieren Sie im Richard-Wagner-Hain neben Wasserbecken und Blumenterrasse am Flussufer entlang.

Je nachdem, zu welcher Jahreszeit Sie Leipzig besuchen, sollten Sie auch einen Blick auf das Programm für Feste und Veranstaltungen werfen. Hervorzuheben ist das Passagenfest oder das jährlich am ersten Juniwochenende stattfindende Leipziger Stadtfest. Freuen Sie sich im Winter auf den Weihnachtsmarkt, der den Charme der Altstadt zusätzlich unterstreicht.

Vor Ort unterwegs

Das gut ausgebaute Netz des öffentlichen Nahverkehrs ermöglicht es auch Reisenden ohne Auto, die Metropole und die Umgebung kennenzulernen. Das aus 13 Linien bestehende Netz bietet Verbindungen mit Straßenbahnen, S-Bahnen, Regionalzügen sowie Bussen sogar in entlegene Viertel. Mit der Leipzig Card können Sie nicht nur sämtliche öffentliche Verkehrsmittel innerhalb des Stadtgebiets benutzen, sondern profitieren auch von zahlreichen Vergünstigungen in Museen, Restaurants, Geschäften und in anderen touristischen Anlaufpunkten. Die Leipziger Verkehrsbetriebe geben Ihnen weitere Informationen zu Fahrplänen und Linien.

Sind Sie mit Ihrem eigenen Fahrzeug da, so empfehlen sich die Parkhäuser in Innenstadtnähe oder günstige Park-and-Ride Parkplätze. Zu den Parkhäusern mit über 1200 Stellplätzen zählen das Parkhaus Augustusplatz sowie das Parkhaus Zoo. Beide Parkhäuser stellen dank ihrer Innenstadtlage besonders günstige Startpunkte für die Erkundung von Leipzig dar. Entscheiden Sie sich für P+R-Parkplätze, so ist deren Benutzung deutlich günstiger als Innenstadt-Parkhäuser oder sie sind sogar kostenlos. Sie bieten Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr, so kommen Sie schnell in die Innenstadt.

Restaurantempfehlungen

Die Altersstruktur und die vielfältige nationale Herkunft der Einwohner spiegelt sich auch in der Gastronomie wider. Leipzig entwickelt sich mehr und mehr zu einer kulinarisch offenen Stadt, deren Restaurants die Gäste sowohl mit sächsischen, traditionell deutschen wie auch internationalen Speisen verwöhnen.

Auerbachs Keller
Wenn Sie auf der Suche nach einem traditionsreichen Restaurant im gehobenen Brauhausambiente sind, dann ist der Auerbachs Keller als zweitältestes Restaurant der Stadt ein gutes Ziel. Seine Bekanntheit verdankt der Auerbachs Keller unter anderem Goethe, der während seiner Studienzeit hier regelmäßiger Gast war. Ihm gewidmet ist der „Goethe-Keller“. In den geschmackvoll hergerichteten Gewölbekellern wird Ihnen sächsische und deutsche Küche serviert.
Grimmaischen Straße 2-4, 04109 Leipzig

Ratskeller Leipzig
Bierliebhaber aufgepasst! Der ursprünglich als Weinausschank gegründete Ratskeller beherbergt mittlerweile eine eigene Braumanufaktur. Vom hauseigenen Lotteraner-Bier bis zum dunklen Kellerbier können die Biere frisch vom Fass im Ratskeller verkostet werden. Dazu serviert das Restaurant im historischen Gewölbekeller deutsche und internationale Brauhausklassiker mit einem kreativen Touch wie Königsberger Klopse mit Roter Bete oder Flammkuchen mit Hopfenschinken. Außerdem beweist der Ratskeller Leipzig, dass Bier nicht nur getrunken, sondern auch gegessen werden kann. Lassen Sie sich überraschen!
Lotterstraße 1, 04109 Leipzig

Weinwirtschaft Leipzig
In Leipzig kommen selbstverständlich auch Weinliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten. Punkten können der Auerbachs Keller sowie der Ratskeller mit ihren urigen Gewölbekellern, so können Gäste der Weinwirtschaft ein gänzlich anderes Ambiente genießen. Innen wartet die Weinwirtschaft Leipzig mit einer modernen und hellen Inneneinrichtung auf. An sonnigen Tagen ist die Außenterrasse geradezu prädestiniert für ein Gläschen Wein. Die Speisekarte weist sowohl Klassiker wie Flammkuchen als auch innovative Kreationen aus Meer, Wald und Wiese auf. Das geschulte Servicepersonal berät Sie bezüglich eines passenden Weines.
Thomaskirchhof 13-14, 04109 Leipzig

Imperii
Das Imperii ist Restaurant und Bar in einem und ist bei Gästen sowohl wegen seiner kreativen Spezialitäten als auch wegen der ausgefallenen Drinks beliebt. Die kleinen Bargerichte lassen sich bestens mit einem vor Ihren Augen gemixtem Cocktail genießen. Das Imperii zeichnet sich besonders dadurch aus, dass die Barkeeper außergewöhnliche Longdrinks aus der ganzen Welt mit einem individuellen Touch versehen. Reingehen und probieren, denn diese Kreationen gibt es womöglich nur hier!
Brühl 72, 04109 Leipzig

Nachtleben

Auf zur Drallewatsch! Sie haben richtig gehört, die Drallewatsch ist die Kneipenmeile der Leipziger Innenstadt. Das Wort „Drallewatsch“ bedeutet im Sächsischen „etwas erleben“ und beschreibt das Kneipenviertel in Leipzig auf den Punkt. Im Barfußgässchen, der Fleischergasse und der Klostergasse sind nicht nur viele Restaurants angesiedelt, sondern auch Bars, Kneipen und Diskotheken. Dank der breiten Auswahl an Lokalen können Nachtschwärmer vergnügliche Abende und Nächte erleben. Eine weitere nächtliche Flaniermeile finden Sie entlang der Südmeile.

Sie möchten das nächtliche Abendprogramm mit kulturellen Events vereinen? Im sogenannten Schauspielviertel Leipzig befinden sich zahlreiche Bars und Theaterkneipen, die nach einem Theaterbesuch beliebte Anlaufstellen sind. Oft bieten diese Lokale Abendunterhaltung wie Kabarett oder Konzerte an.

Lassen Sie sich im Krystallpalast Varieté 200 Jahre zurückversetzen. Stand-up Comedians, Kabarettisten, Musiker, Tänzer und weitere Künstler verzaubern Sie in einer gleichermaßen anspruchsvollen wie abwechslungsreichen Abendshow. Das kann nach Wunsch auch von einem Menü begleitet werden.

Shopping

In Leipzig sind sowohl international bekannte Ketten wie auch unabhängige Geschäfte angesiedelt.

Bei Ihrem Leipzig-Besuch sollten Sie auf jeden Fall einen Bummel in den zahlreichen Passagen und Höfen einplanen. Viele Passagen wurden zunächst als Messepaläste angelegt, was den historischen und aktuellen Stellenwert von Leipzig als Messestadt unterstreicht. Heutzutage verfügt Leipzig sowohl über traditionelle wie auch moderne Geschäftspassagen. Flanieren Sie durch die wohl bekannteste Passage, die Mädler-Passage, und durch die Handwerkspassage und weitere Durchgangshöfe. Bestaunen Sie die Innenarchitektur und finden Sie in Warenhäusern und kleinen Läden Mitbringsel und besondere Geschenke.

Bummeln Sie bei schönem Wetter durch die Innen- und Altstadtgassen oder setzen Sie bei schlechtem Wetter Ihren Shoppingtrip in Einkaufszentren wie in dem „Höfe am Brühl“, der „Marktgalerie Leipzig“ oder in den „Promenaden Hauptbahnhof Leipzig“ fort.