Startseite ALDI Reisen ALDI Homepage Service Zahlungsarten Kontakt
Menü

Skandinavien

Urlaub in Skandinavien: Die Schönheit von Europas hohem Norden erleben

Dichte Wälder, tiefe Fjorde, tausende Seen, kulturträchtige Städte und Kindheitserinnerungen an Pipi Langstrumpf und Co. – das bedeutet Urlaub in Skandinavien.

Skandinavien übt einen ganz besonderen Zauber auf seine Besucher aus. Durch seine unberührte Natur, die tiefen Wälder, Gletscher und seine zahllosen Inseln bietet es unendliche Möglichkeiten für Naturliebhaber. Auf der anderen Seite stehen Metropolen wie Stockholm oder Oslo, die Kultur und Moderne auf herrliche Weise verbinden. In Ihrem Urlaub in Skandinavien bekommen Sie selbst einen umfassenden Überblick über die Vielfalt dieser Staaten in Nordeuropa.

Skandinavien im Überblick

Geografische Lage Skandinavien befindet sich in Nordeuropa. Auf der Skandinavischen Halbinsel liegen Schweden und Norwegen. Im Westen schließt sich Finnland an, weiter südlich liegt Dänemark und ganz im Norden Island.
Größe Insgesamt bilden die skandinavischen Staaten eine Fläche von ca. 1,3 Mio. km².
Einwohnerzahl In Skandinavien leben rund 26 Mio. Menschen.
Sprache Die offiziellen Amtssprachen sind Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Dänisch und Isländisch.
Flughafeninformationen Skandinavien verfügt über eine ganze Reihe internationaler Flughäfen, z.B.: Göteborg/Landvetter (GOT), Stockholm-Skavsta (NYO), Oslo-Gardermoen (OSL), Helsinki-Vantaa (HEL), Kopenhagen-Kastrup (CPH) und Keflavik (KEF).
Reisepass/Visum Für die Einreise in die skandinavischen Länder reicht ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Nur in Norwegen benötigen Sie bei Aufenthalten über drei Monaten ein Visum.
Landesvorwahl +45 Dänemark, +46 Schweden, +47 Norwegen, +354 Island, +358 Finnland
Währung Euro (Finnland), Dänische Krone (Dänemark), Norwegische Krone (Norwegen), Schwedische Krone (Schweden), Isländische Krone (Island)
Kreditkarten Mit allen gängigen VISA/EC-Karten können Sie in Skandinavien bargeldlos bezahlen sowie an Geldautomaten Bargeld abheben.
Zeitzone UTC+0 (Island), UTC+1 (Dänemark, Norwegen, Schweden), UTC+2 (Finnland)

Einen geeigneten Reisetermin finden

Aufgrund seiner großen Fläche finden Sie in Skandinavien unterschiedliche Klimazonen vor. Diese reichen vom gemäßigteren Klima an den südlichen Küsten über Kontinentalklima im Landesinneren bis hin zu subarktischem Klima in den nördlichen Regionen. Grundsätzlich sind die Monate Juni bis August für einen entspannten Urlaub zu empfehlen. Sie weisen die meisten Sonnenstunden auf und die Temperaturen steigen zumeist über 20°C. In Teilen Norwegens können Sie sogar mit bis zu 30°C im August rechnen und die Wassertemperaturen sind mit etwa 18°C auch zum Baden geeignet. In Island ist diese Zeit insbesondere für Wander- und Trekkingfreunde interessant.

Sehenswertes in Skandinavien: Zwischen Kulturstädten und Polarkreis
Stockholm: Pulsierend und weltgewandt

Die schwedische Hauptstadt ist mit Sicherheit eine der aufregendsten Städte Skandinaviens. Die Ostseemetropole wurde auf 14 Inseln erbaut und zählt zu den absoluten Traumzielen für Städtereisende. An jeder Ecke der verwinkelt-romantischen Gassen und Brücken erwarten Sie hier bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Stockholmer Schloss und die Altstadt Gamla Stan. Die langen Einkaufsmeilen und -galerien, zu denen beispielsweise die Västerlånggatan und der Hötorget zählen, machen Stockholm zudem zu einem wahren Shoppingparadies.

Im Sommer locken zudem zahlreiche kleine Badestrände inmitten der Stadt, die während einer Stadtrundfahrt zum entspannten Pausieren einladen. Prachtvolle Parkanlagen und Gärten, die rund 30 % der Gesamtfläche Stockholms ausmachen, lockern das Stadtbild weiter auf. Für Feinschmecker gehört ein Besuch in den Östermalmshallen unverzichtbar auf den Reiseplan. Kleine Kostproben der ansässigen Stände und Restaurants gewähren Ihnen in den Hallen umfangreiche Einblicke in die schwedische Kochkunst.

Oslo: Ideal für alle Aktiven

Wer es gern turbulent und abwechslungsreich mag, ist in Norwegens Hauptstadt gut aufgehoben. Denn die Stadt hält mehr für Sie bereit als die Osloer Oper. Hier werden Festivals gefeiert und die enorme Musikszene macht Streifzüge durch die Klubs zu einem nächtlichen Erlebnis.

Da Sie in nur knapp 15 min mit der U-Bahn vom Zentrum an den Stadtrand gelangen, haben Sie die Möglichkeit, während Ihrer Reise den Oslo Vinterpark mit seinen exzellenten Abfahrten für Ski- und Snowboardfahrer oder auch die bestens präparierten Langlaufloipen im Wald Oslomarka, nördlich der Stadt, zu erleben. Ganzjährig ist Oslo außerdem ein idealer Ausgangspunkt für Schifffahrten durch die imposanten, norwegischen Fjorde.

Für eine Portion Kultur sorgen die vielen innovativen Museen und Ausstellungen in Oslo. Neben dem Munch-Museum und der Nationalgalerie ist vor allem das Internationale Museum für Kinderkunst zu empfehlen. Der ökologische Kinder-Bauernhof Kampen, das Frogner-Bad und das norwegische Magiemuseum sind weitere beliebte Ziele für Familien mit Kindern.

Helsinki: Faszination Wasser

Dass Skandinavien durch das Meer geprägt wird, fällt insbesondere in der finnischen Metropole auf. Selbst der Marktplatz liegt direkt an der Ostsee und die Schiffe, die im Südhafen der Stadt einlaufen, gelangen dabei fast bis in die Mitte der Stadt. Rund um die Markthalle reihen sich einige der beeindruckendsten Gebäude der Innenstadt aneinander. Das Präsidentenpalais und das Rathaus mit seiner hellblauen Fassade sind zwei der bekanntesten Beispiele der architektonischen Schönheit Helsinkis.

Kopenhagen: Eine Hauptstadt mit Gütesiegel

Dänemark in Skandinavien kann wahrlich stolz auf seine Hauptstadt sein. Bereits mehrere Male wurde Kopenhagen als „Lebenswerteste Stadt der Welt“ ausgezeichnet. Die Stadt besteht aber bei Weitem nicht nur aus seinen architektonisch wertvollen Gebäuden. Sie kombiniert gekonnt ihre vielen Grünflächen mit dem für seine Sauberkeit bekannten Hafen. In diesem können Sie nicht nur den Schiffen aus aller Welt beim Ein- und Auslaufen zusehen, sondern, im Gegensatz zu den meisten anderen Häfen, in einigen Bereichen sogar baden gehen. Darüber hinaus wissen Feinschmecker von überall her die Stadt aufgrund ihrer hohen Dichte an Gourmet-Restaurants zu schätzen. Die Atmosphäre Kopenhagens vor seinen historischen Fassaden ist jung und lebhaft. Das werden Sie am besten spüren können, wenn Sie sich in den Sattel eines Fahrrades schwingen und zusammen mit den Einheimischen auf den hervorragend ausgebauten Radwegen die Stadt erkunden.

Reykjavík: Klein aber oho

Mit nur etwas mehr als 120.000 Einwohnern gilt Reykjavík nicht unbedingt als eine der großen Metropolen Europas. Doch während einer Reise durch Skandinavien und Island sollte man der auf den ersten Blick eher etwas verschlafenen Stadt unbedingt einen Besuch abstatten. Die Isländer sind herzliche Gastgeber, die Ihnen sofort das Gefühl geben dazu zu gehören. Sie zeigen Ihnen gern die Einkaufsstraßen der Stadt, die angesagtesten Klubs und Bars und nehmen Sie an sonnigen Tagen mit auf den grünen Platz Austurvöllur, wo Sie vor der Kulisse des Parlamentes gemeinsam picknicken können.

Damit nicht genug stellt Reykjavík eine der von der UNESCO für ihre herausragende Literatur ausgezeichneten Städte dar. Kunst und Poesie sind hier allgegenwärtig, wenn das Wetter es zulässt – bevorzugt auf den Plätzen und Bürgersteigen der Stadt. Schlendern Sie durch die Nationalgalerie, kleine private Ausstellungen oder das Kunstmuseum von Reykjavík. In Kneipen und Cafés finden regelmäßig Lesungen talentierter, lokaler Literaten statt. Diese geben authentische Einblicke in das Leben der Gegenwart sowie der Vergangenheit in Island.

Inseln und Schären: Sommerträume vor der Küste

Inseln und Schären gehören untrennbar zu jedem Bild, das man von einem Skandinavien-Urlaub im Kopf hat, dazu: kleine, bunte Häuser und Hütten, Strände, grüne Wiesen und viel Sonne. Allein vor der Küste Stockholms finden sich mehr als 24.000 kleine Eilande im Stockholmer Schärengarten. Sie sind im Sommer eines der beliebtesten Ferienziele Schwedens. Auch entlang der übrigen Küsten Skandinaviens reihen sich unzählige kleinere und größere Inseln aneinander. Dänemark beispielsweise liebt seine unberührten Ostseeinseln wie Bornholm und Mön. Schließlich darf auch die größte der skandinavischen Inseln nicht vergessen werden: Island ist nach Großbritannien der zweitgrößte Inselstaat Europas und durch seine Vulkane und Geysire absolut einzigartig.

Fjorde, Fjells und Skanden – ein landschaftlicher Zug durch den hohen Norden

Allen voran ist Norwegen berühmt für seine spektakulären Fjorde. Bis zu 1.000 m hoch erheben sich die Felswände aus den Meeresbuchten, die bis tief ins Land hineinreichen. Diese geschützte Lage sorgt zusammen mit dem Golfstrom für ein mildes Klima in den Küstengebieten, in denen sogar Obst angebaut werden kann.

Die karge Landschaft der Fjells, einer Hochgebirgsregion oberhalb der Waldgrenze, ist in weiten Teilen durch Nationalparks geschützt. Seltene Tierarten wie Bären und Berglemminge sind hier ebenso zuhause wie Gebirgsblumen und Heidearten.

Der 1.700 km lange Gebirgszug der Skanden zieht sich durch Skandinavien und schafft teils bizarre, teils märchenhafte Landschaften. Auf Streifzügen sehen Sie Hochplateaus, Gletscher, Moore und Seen, bevor das Gebirge in Schweden langsam in eine heimelige Hügellandschaft übergeht.

Polarregion: Extrem und unvergleichlich schön

Die Polarregion ist die gegensätzlichste Region Skandinaviens. Sie beginnt oberhalb des 66. Breitengrades und umfasst z.B. das bekannte, länderübergreifende Lappland. Im Sommer geht die Sonne hier für bis zu zweieinhalb Monate nicht unter, im eisigen Winter dagegen bekommen Sie sie für mehrere Wochen nicht mehr zu Gesicht – es herrscht Polarnacht. Wer den Temperaturen von bis zu -40°C trotzt, kann die faszinierenden Polarlichter am Himmel leuchten sehen.

Eine Rundreise durch Skandinaviens Kultur

Eins ist den Skandinaviern gemeinsam: Sie feiern gern und halten an alten Bräuchen fest. Am weitesten verbreitet ist wohl das Mittsommer-Fest. An diesem Tag feiern die Skandinavier ausgelassen die Sommersonnenwende mit großen Lagerfeuern, geschmückten Bäumen, Blumenkränzen und Birkengrün. Reichhaltiges Essen ist ebenso immer zu finden: Kartoffel- und Heringsgerichte, frische Erd- und Waldbeeren kommen hier auf den Tisch.

Als Pendant zum Mittsommer gilt im Winter das Luciafest, an dem im Dezember die Heilige Lucia verehrt wird. Zimt- und Hefegebäck mit Safran sind dabei ebenso traditionell anzutreffen wie Glögg, ein glühweinähnliches Heißgetränk mit Rosinen und Mandeln.

Skandinavische Künstler widmeten sich in der Vergangenheit zumeist der Malerei. Edward Munch wird als der bekannteste Maler des hohen Nordens angesehen. Seine Werke finden Sie beispielsweise im Munch-Museum in Oslo. Auch die Architektur in Nordeuropa weist ebensolche Gegensätze wie Parallelen auf. Während in den größeren Städten prunkvolle Gebäude im Neoklassizismus vorherrschen, sind auf dem Lande Bauten aus Holz weit verbreitet.

Gemeinsamkeiten und Konflikte: Ein Blick auf die bewegte Geschichte Skandinaviens

Über einen Zeitraum von rund 500 Jahren teilten die Staaten Skandinaviens eine Art der gemeinsamen Außenpolitik. Als Wikinger zogen Sie gemeinsam auf Raubzügen entlang der europäischen Küste. Ihre Streifzüge führten sie bis nach Spanien und Italien, später sogar bis ins russische Inland. Sie entdeckten und besiedelten außerdem Island und Grönland. Erst im Jahr 1066 mussten sie Niederlagen in England einstecken und die Zeit der Raubzüge nahm langsam ein Ende.

Trotz dieser Gemeinsamkeiten ist die Geschichte Skandinaviens über lange Phasen vom Streit um die Vorherrschaft, insbesondere zwischen Dänemark und Schweden, geprägt. Erst in der Kalmarer Union schlossen sich Dänemark, Schweden und Norwegen zwischen 1397 und 1523 zusammen.

Nach dem 2. Weltkrieg verbündeten sich die skandinavischen Länder im Nordischen Rat erneut. Heute gehören sowohl Schweden als auch Finnland, Dänemark und Island der Europäischen Union an. Obwohl Norwegen einen Beitritt ablehnte, ist es durch seine Beteiligung am Schengener Abkommen eng mit der EU verbunden.

Unterwegs im Urlaub in Skandinavien: Ein kleiner Reiseknigge

Allen Skandinaviern wird eine gewisse Reserviertheit nachgesagt. Aus diesem Grunde wirken sie bei der Begrüßung, die üblicherweise ein Händeschütteln ist, erst einmal recht zurückhaltend. Eine überschwängliche Begrüßung mit Umarmungen und Küsschen wie in vielen südlichen Ländern ist dagegen eher unangebracht. Ist das Eis jedoch gebrochen, werden Sie sehen, dass Sie es mit sehr freundlichen und herzlichen Menschen zu tun haben. Außerdem wird Gleichberechtigung in Skandinavien großgeschrieben, sodass übertriebenes Macho-Auftreten von Männern nicht gern gesehen wird. Da Religion eine eher untergeordnete Rolle spielt, haben Sie in dieser Hinsicht in Skandinavien keine speziellen Regeln zu beachten. Grundsätzlich ähneln sich die Benimmregeln in Deutschland und Skandinavien in vielen Bereichen recht stark.

Sollten Sie während Ihres Urlaubs in Skandinavien eingeladen werden, ist Pünktlichkeit unerlässlich. Zu spät zu kommen gilt als äußerst unhöflich. Auch ein kleines Gastgeschenk, zumeist Blumen, ist niemals verkehrt. Skandinavier gehen zudem recht schnell zu einem freundschaftlichen Du über und sich gegenseitig beim Vornamen anzusprechen, ist etwas ganz Normales. Ebenso leger ist der Umgang mit der angemessenen Kleidung: Ein tadelloses Auftreten ist für gewöhnlich nur zu offiziellen Anlässen von Nöten.

Eine ganz besondere Einladung ist in Finnland der Saunabesuch. Diese stellt eine große Ehre dar und sollte auf keinen Fall ohne gute Begründung abgelehnt werden. Weithin akzeptiert wird es, dass man eventuell aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Sauna gehen kann.

Wenn Sie zum Essen in ein Restaurant gehen, können Sie ein Trinkgeld geben, müssen es aber nicht. Die einzige Ausnahme von dieser Regel bildet Schweden. Hier wird ein Trinkgeld von ungefähr 10% erwartet. Der Ausschank von Alkohol ist in den meisten skandinavischen Ländern recht stark reglementiert. Dennoch trinken die Skandinavier gern einmal Alkohol, vor allem Hochprozentiges.

Safer Shopping
TÜV SÜD In Zusammenarbeit mit dem TÜV SÜD haben wir unseren Online-Reiseshop in Hinsicht auf Qualität, Sicherheit und Transparenz zertifizieren lassen. TÜV Zertifikat einsehen
Ihre Reiseanbieter
Eurotours International
Berge & Meer
Center Parks
Select Holidays
nach oben