Reiseführer

Tschechien

In unserem Reiseführer finden Sie wertvolle Tipps für Ihren Tschechien Urlaub. Entdecken Sie ein Königreich voller Schlösser und  Burgen.

Reiseführer Tschechien

Tschechien – ein Königreich der Schlösser und Burgen, der glasklaren Seen und der sanften Hügel. Erleben ein Land, das von Naturparks und Schutzgebieten durchzogen ist und bewundern Sie historischen Städtchen mit ihren typischen rechteckigen Marktplätzen. Tschechein ist zwar ein kleines Land, in dem aber doch die große europäische Geschichte überall ihre Spuren hinterlassen hat. Weitere Informationen zu Tschechein finden Sie hier!

Kurz zusammengefasst – Was sind die wichtigsten Fakten über Tschechien?

Fläche: 78.866 km²

Einwohnerzahl: 10,69 Millionen

Hauptstadt: Prag

Staatsform: Parlamentarische Republik

Geografische Lage: Tschechien liegt im östlichen Mitteleruopa und grenzt an Deutschland, Polen, Österreich un  Slowakei.

Zeitzone: MEZ +1, MEZ +2 (März bis Oktober)

Welche 4 Sehenswürdigkeiten muss man in Polen gesehen haben?

Zlatá ulička - Prag

Český ráj (Böhmisches Paradies)

Karlsbad

Veitsdom

Beste Reisezeit - Wann sollte ich nach Tschechien reisen?

Tschechien kann als ganzjähriges Reiseziel gesehen werden und verzaubert mit zahlreichen Seen und Landschaften zu jeder Jahreszeit. Egal ob Ski fahren im Winter, Wandern in den Übergangsmonaten oder Flussbaden im Sommer, alles ist möglich. Ein Städtetrip eignet sich besonders in den Monaten Mai bis September. Zu diesen Zeiten liegen die Temperaturen zwischen angenehmen 17 und 26 Grad. Diese Saison eigent sich  auch für Ausflüge in der Umgebung. Der September und Oktober eigene sich hervorragend für Wanderungen.

Welches Klima herrscht in Tschechien

In ganz Tschechien herrscht ein kontinentales Klima. Der Sommer ist im Durchschnitt bis zu 25 Grad warm  und lädt zum Baden ein. Im Winter hingegen fallen die Tagestemperaturen auf den Gefrierpunkt.  Die meiste Zeit des Jahres herrscht ein relativ gleichmäßiges Klima mit Niederschlägen von circa zehn Tagen im Monat. Überwiegend im Frühjahr regnet es vor allem in den Gebirgenetwas häufiger.

Klimatabellen Tschechien

Prag
JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max.4
491517
22
2526191510
7
Min.-9
-9-25
9121515
11
4
1-8
Sonnenstunden3
1
1
7
4
24
6
5142
Regentage6
1
2
3
131620
20
9
5
2
5
Brno
JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max.4
491518
23
26
27
20
1510
5
Min.-8
-9-16
10
131515
11
4
0
-7
Sonnenstunden2
0
1
7
4
3
5
5
5
2
2
1
Regentage6
2
2
0
10
12
4
5
8
4
4
4
Karlsbad
JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max.3
2
7
13
16
20
23
23
17
13
9
5
Min.-9
-11-53
7
111313
9
3
-1
-9
Sonnenstunden2
0
1
6
5
2
3
6
5
2
3
1
Regentage7
2
2
4
14
16
20
16
10
7
9
10
Pilsen
JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max.3
3
8
13
16
21
24
25
18
13
9
6
Min.-10
-10-44
8
121414
10
3
0
-9
Sonnenstunden3
1
1
6
4
2
3
6
5
2
3
1
Regentage2
1
0
1
10
14
14
11
2
3
2
3

Für was ist Tschechien bekannt?

Prag

Prag – die goldene Stadt. In der Altstadt kommen Sie aus dem Staunen nicht mehr heraus. Hier präsentiert sich Prag von seiner schönsten Seite. Geprägt von gotischen une barocken Baustilen bietet die Alstadt eine Menge an Highlights. Der Altstädter Ringt ist der zentrale Marktplatz der Prager Altstadt. Hier gibt es nicht das Rathaus mit der berühmten astronimischen Uhr, sondern auch  zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten wie die Karlsbrücker oder das Klementinum (Sitz der Nationalbibliothek).

Besichtigen Sie auch die Prager Bruger. Das in sich geschlossene Burgareal ist das größte der Welt. Hier versammeln sich viele Sehenswürdigkeiten in sich wie beispielsweise das Goldene Gässchen  oder der Veitsdom.

Der alte Jüdische Friedhof in Prag ist einer der bekannteste jüdischen Friedhöfe  Europas. Sein schmaler Weg durch die Grabsteine und Bäume lädt zum Spazieren und Verweilen ein.

Brno

Brno – die Stadt der falschen Zeit.  Ein besonderes Highlight ist das Rathaus. Hier ist der Balg des Krokodielen, das als Wahrzeichen von Brno bekannt ist, aufbewahrt. Ein weiteres historisches Highlight ist die Festung Spilsberg. Diese diente eine längere Zeit als Hauptgefängnis der Stadt. Lassen Sie sich bei einer Führung von geheimnisvollen Sagen und realen Ereignissen fesseln.

Nördlich von Brno befindet sich der Mährishce Karst. Dieser zählt zu den wichtigstren Karstgebieten in Mitteleuropa. Mehr als 1100 Höhlen befinden sich auf dem ganzen Gebieten, von denen vier erkundet werden können. Erleben Sie tiefe Abrgründe, enge Täler, atemberaubende Schluchten und Höhlen mit faszinierenden Tropfsteinen.

Karlsbad

Karlsbad – ein Kurort mit einzigartiger Atmosphäre. In einem opulenten bewaldeten Tal gelegen befinden sich Mineral- und Thermalquellen,  die auf Ihren Besuch warten. Bestaunen Sie die im Jugendstil und Klassizismus erbauten imposanten Gebäuden und füllen Sie sich heilendes Wasser in einen Porzellan-Schnabelbecher.

Ein bliebter Aussichtspunnkt ist der vom Hirschspring. Dieser befindet sich unter dem Aussichtsturm Diana und ist mit einer Seilbahn zu erreichen. Oben angekommen krönt eine Statue einer Gämse den Aussichtspunkt. Ein kleiner Tipp am Rande: Halten Sie Ihre Kamera bereit!

In den letzten Jahren entwickelte sich Karlsbad zu einem mordernen kulturellen Zentrum. Neben dem Internationalen Filmfestival finden jährlich Musikveranstaltungen statt wie beispielsweise das Karlsbader Symphonieorchester.

Böhmische Schweiz

Böhmische Schweiz – Wahrzeichen des Nationalparks an der Elbe. Geprägt durch das Durchbruchstal der Elbe breitet sich die landschaftlich geprägte Kulturlandschaft aus. Ein besonderes Higlight der Böhmischen Schweiz ist das Prebischtor – die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas.  Hier führt unterhalb des Prebischtors der Bergwanderweg Eisenach-Budapest entlang.

Im Westen der Bömischen Schweiz befindet sich die Felsenstadt Tyssaer Wände. Besonders für Kletterer ein beliebtes Reiseziel, aber auch für Wanderes ein erlebnisreiche Highlight, das durch traumhafte Felsenlandschaften eine überragende Aussicht bietet.

Die Kamnitzklamm ist ein weiteres Highlight der Böhmischen Schweiz. Um die imposanten Felsen zu bestaunen müssen Sie auf kleinen Booten eine Fahrt durch die Wilde Klamm bewältigen. Nebenn einer artenreichen Flora und Faune können Sie Fischotter, Eisvögel und Lachste beobachten.

Pilsen

Pilsen – nicht nur für sein Bier bekannt. Die Pilsen ist las Geburtsort des Pilsner Bieres weltweit bekannt. Doch diese Stadt hat vielmehr zu bieten, beispielsweise steht in Pilsen die zweitgrößte Synagoge Europas. Heutzutage finden dort keine Gottesdienste mehr statt, aber es finden dort häufig kulturelle Veranstaltungen statt.

Ein weiteres Highlight sind die unterirdischen  Tunnel in fast ganz Pilsen.  Dabei können 800 Meter von insgesamt 19 Kilometern besucht werden. Die historischen Gänge bieten einen anderen Blick auf die Stadt und ihre Geschichte.

Die St. Bartholomäus-Kathedrale ist das Warzeichen von Pilsen und befindet sich im Herzen der Stadt. Ihr Turm zählt zu den höchsten Europas. Steigt man ihn empor, hat man einen traumhaften Blick über die Stadt.

Welche Feiertage sind wichtig für Tschechien?

  • 1. Januar: Neujahr
  • März/April: Karfreitag
  • März/April: Ostermontag
  • 1. Mai: Maifeiertag
  • 8. Mai: Tag der Befreiung vom Faschismus
  • 5. Juli: Tag der slawischen Apostel Cyril und Metoděj
  • 6. Juli: Tag der Verbrennung von Magister Jan Hus (6. Juli 1415)
  • 28. September: Tag der tschechischen Staatlichkeit (St. Wenzlstag)
  • 28. Oktober: Tag der Gründung des tschechoslowakischen Staates (28. Oktober 1918)
  • 17. November: Tag des Studentenkampfs für Freiheit und Demokratie (17. November 1939 und 1989)
  • 24. Dezember: Heiligabend
  • 25. Dezember: 1. Weihnachtstag
  • 26. Dezember: 2. Weihnachtstag

Welches ist das Nationalgericht Tschechiens?

Die traditionelle Küche in Tschechien wird häufig auch als Böhmische Küche bezeichnet und hat aufgrund der gemeinsamen Geschichte große Ähnlichkeit mit den ungarischen, süddeutschen und österreichischen Küchen.

Ein Klassiker der böhmischen Küche und das Nationalgericht Tschechiens schlechthin ist "vepřová pečeně" (dt. Schweinebraten), der traditionell mit Böhmischen Knödeln und Sauerkraut als "vepřo, knedlo, zelo" (dt. Schweinefleisch-Knödel-Kraut) serviert wird. Dabei wird das eher fettere Fleisch mit Knoblauch eingerieben und ähnelt in der Zubereitung derjenigen in Österreich.

Welche Zutaen werden benötigt?

Schweinebraten:

  • 1,2kg Schweinebraten ohne Knochen
  • Salz
  • Kümmel  ganz
  • 2 x 0,5 Tasse Wasser
  • 1 Glas Bier

Sauerkraut:

  • 770g Sauerkraut
    100g Zwiebeln
  • 2EL Sonnenblumenöl
  • 0,5 Tasse Wasser
  • 2TL Zucker
  • 2EL Essig
  • 2EL Weißwein

Hefeknödel:

  • 500g Weizen-Instantmehl (grobkörnig)
  • 0,5 Würfel Hefe
  • 1 Ei
  • 1  Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Tasse warmes Wasser
  • 1  Brötchen vom Vortag

Wie bereite ich vepřová pečeně zu?

  • Schweinebraten waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und kräftig mit Salz und Kümmel  würzen/einmassieren/einreiben. Den gewürzten Schweinebraten in einen Bratentopf legen, Wasser zugeben und mit Deckel in den vorgeheizten Backofen ( 180 °C ) geben. Insgesamt ca. 2,5 Stunden schmoren lassen. ½ Stunde vor Bratende den Braten in Scheiben schneiden, Bier, Wasser und Salz zugeben und zu Ende schmoren lassen.
  • Zwiebel schälen und würfeln. Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel zugeben und kurz anbraten. Das Sauerkraut und das Wasser zugeben. Mit Zucker, Essig und Weißwein würzen und alles ca. 30 Minuten köcheln lassen. Evtl. dabei immer mal wieder etwas Wasser angießen, damit es nicht anbrennt. Die Flüssigkeit sollte am Ende der Garzeit fast verkocht sein.
  • Weizenmehl in eine flache Schüssel geben. In der Mitte eine Mulde formen. Das Ei aufschlagen und in die Mulde geben. Die Hefe darüber bröseln und mit Zucker und Salz bestreuen. Warmes Wasser vorsichtig in der Kuhle verrühren und alles ca. 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Brötchen vom Vortag in kleine Würfel schneiden. Brötchenwürfel und je nach Bedarf warmes Wasser zugeben und alles mit einem Holzkochlöffel gut vermengen. Den Teig auf ein Küchenbrett geben und mit den Händen einige Minuten gut durchkneten. Dabei immer etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen. Den Teig zu einer Kugel formen und mit einem Küchentuch abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten gehen lassen. Den Teig halbieren, 2 Rollen daraus formen, in kochendes Wasser geben und mit Deckel ca. 20 Minuten kochen lassen. Herausnehmen und in Scheiben schneiden.
  • Tschechischer Schweinebraten mit Sauerkraut und Hefeknödel, mit Petersilie garniert, servieren.

Häufige Fragen bei einer Reise nach Tschechien

Die Tschechische Krone ist seit 1993 die Währung Tschechiens. Umgerechnet ist ein Euro ca. 25 CZK. Tuschen Sie Geld immer in einer Bank um oder benutzten Sie einen ATM Geldautomaten.

Auch Zahlungen per EC- oder Visa-Karten ist möglich. Achten Sie darauf, dass Sie immer in der Landeswährung zahlen.

In Tschechien wird tschechisch gesprochen. Es handelt sich dabei um eine westslawischen Sprache, die von 96% der Bevöljerung gesprochen wird.

Nach Tschechien ist es möglich, mit dem Reisepass, dem vorläufigen Reisepass, der Personalausweis, dem vorläufigen Personalausweis und dem Kinderpass einzureisen.

Für Pkw und Motorräder ist die Benutzung tschechischer Autobahnen mautpflichtig. Sie erhalten gegen eine Gebühr eine Vignette, die an der Windschutzscheibe unten rechts angebracht werden muss.

Zumdem besteht eine ganzjährige Lichtpflicht für motorisierte Verkehrsteilnehmer auch am Tag. Bei guter Sicht genügt das Tageslicht moderner Fahrzeuge durchaus aus.

Wenn Sie im Winter eine Reise nach Tschechien vornehmen, beachten Sie dabei, dass eine Winterreifenpflicht zwischen dem 1. November und 31. März besteht.