ALDI ReisenGroenland

Urlaub in Grönland: Gletscher, Eisschilde, Wanderungen & mehr

Grönland ist die größte Insel der Welt – hättest du das gewusst? Hier bietet sich dir eine spektakuläre Kulisse der Arktis, die du so nirgendwo anders finden kannst. Riesige Gletscher ziehen sich durch die Landschaft. Das weite Eisschild auf dem Meer ist stellenweise über 3.000 Meter dick und reicht vom Landesinneren bis an die Küste. Wusstest du, dass ca. 80 % des Landes von Eis bedeckt sind? Und gerade deshalb wirkt der Sommer hier fast schon wie ein wahres Wunder, wenn über 500 Pflanzenarten wachsen und blühen. Fjorde, Täler und Berghänge runden das außergewöhnliche Landschaftsbild ab. Erlebe einen unvergesslichen Urlaub in Grönland – egal, ob als Rundreise oder Kreuzfahrt – und begib dich auf die Spuren der Inuit!

Suchergebnisse (11)
Sortieren: beliebteste zuerst

Abenteuerurlaub in Grönland – von Whale Watching bis Polarlicht-Spektakel

Eines ist sicher: Langweilig wird dir in deinem Grönland-Urlaub garantiert nicht! Gerade Abenteuer-Fans kommen in dieser winterlichen Region nämlich voll auf ihre Kosten. Eine Fahrt durch den metertiefen Schnee mit dem Hundeschlitten, Kajakfahren auf unentdeckten Fjorden, Klettern in Eishöhlen oder beim Whale Watching die Riesen der Meere hautnah erleben – all das ist in Grönland möglich. Die unendliche Weite der Natur wirst du hier in jedem Fall mit eigenen Augen sehen und am ganzen Körper spüren: Grönland ist nach der Antarktis die bevölkerungsärmste Insel der Welt. Perfekt für alle, die unsere Schätze der Erde ohne Trubel und Massentourismus erleben wollen. 

Ein weiterer Pluspunkt: Auf einer geführten Tour oder Wanderung hast du gute Chancen, einheimische Tiere, wie Eisbären, Polarfüchse, Schneehasen oder Lemminge zu beobachten – aus sicherer Entfernung, versteht sich. Reist du zwischen August und April nach Grönland, kannst du mit etwas Glück sogar die berühmten Nordlichter sehen! 

Städtereise mal anders: Warum Nuuk, Kangerlussuaq und Igaliku zum Grönland-Urlaub dazugehören

Auch wenn Grönland für seine Eislandschaft bekannt ist, solltest du dir einen Besuch in der Hauptstadt Nuuk auf keinen Fall entgehen lassen. Denn hier erlebst du das Feeling, das du von anderen Städtereisen kennst, mal anders. Nuuk ist umgeben von Fjorden wie aus dem Bilderbuch, Wasserfällen, die riesige Hänge hinabstürzen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Beliebte Anlaufpunkte sind das Kunstmuseum Nuuk lokale, das Grönländischen Nationalmuseum sowie ein Kulturzentrum, wo regelmäßig Konzerte, Ausstellungen oder Filmvorführungen stattfinden. Gerade mal 17.600 Menschen wohnen hier. Besonders empfehlenswert ist eine Fahrt mit dem Nuuk Wassertaxi.

In Kangerlussuaq, einem im Südwesten gelegenen Dorf, befindet sich heute der wichtigste Flughafen Grönlands – gut zu wissen für alle, die die eigene Anreise wählen. Hier fließen zwei der berühmtesten, aus dem Inlandeis kommenden Flüsse zusammen. Ca. 500 Menschen leben dort, weshalb Kangerlussuaq als das „größte Dorf Grönlands“ gilt.

Besonders idyllisch wird es in Igaliku, einer Siedlung in Südgrönland, wo die Häuser der Bewohner weit auseinander stehen und von wunderschönen grünen Wiesen umgeben sind. Igaliku bietet sich besonders gut zum Wandern an – hier kannst du zahlreichen Schafen beim Weiden zuschauen, Ruinen bestaunen und den Blick auf den gleichnamigen Fjord genießen.

Für den ein oder anderen Reisenden mag die grönländische Küche zunächst einmal gewöhnungsbedürftig klingen: Als lokale Spezialitäten werden hier Fleischsorten wie Rentier, Wal, Robbe oder selten auch Eisbär angeboten. Fangfrische Errungenschaften aus dem Meer, zum Beispiel Garnelen oder diverse Fischsorten stehen ebenfalls auf der Speisekarte. Kurzum: Wer außer den grönländischen Wildbeeren anderes Obst und Gemüse verspeisen will, muss auf importierte Kost zurückgreifen. Doch es lohnt sich durchaus, hier mutig zu sein und neue Dinge zu probieren. Das Nationalgericht von Grönland ist das sogenannte Suaasat. Es ist eine dickflüssige Suppe, zubereitet mit Robbenfleisch oder anderen Fleischarten. Auch Treber bzw. Reis und Zwiebeln gehören zu den Hauptzutaten. An einem kalten Wintertag kann dieser warme Eintopf durchaus ein Segen sein! Räucherfisch, marinierte Forelle oder Miesmuscheln zählen ebenfalls zu den typisch grönländischen Speisen.

Zieht es dich in winterliche Gebiete oder willst du auf deiner Kreuzfahrt einen Halt in Grönland machen? Dann entdecke jetzt unser Angebot und buche deinen Grönland-Urlaub noch heute!